Haargel nach der Haartransplantation – Geduld ist gefragt

Haargel nach der Haartransplantation

Entscheiden Sie sich für eine Haartransplantation, da der Haarausfall bereits tüchtig am Selbstbewusstsein kratzt, kommt es auf das richtige Verhalten danach an. Dazu gehört auch, dass Sie Haargel nach der Haartransplantation nicht verwenden dürfen. Erst dann, wenn die transplantierten Haare wieder gut nachgewachsen sind, können Sie an Haargel nach der Haarverpflanzung denken.

Haargel nach der Haartransplantation kann den Heilungsprozess verzögern

Nach der Haarverpflanzung kommt es darauf an, dass der Heilungsprozess nicht gestört wird. Es ist verständlich, dass Sie schon möglichst schnell nach dem Eingriff das Ergebnis präsentieren und sich perfekt stylen möchten. Allerdings ist die Kopfhaut noch sehr empfindlich. Sie juckt und ist gerötet. An den Entnahmestellen der Haare und im Empfängerbereich bilden sich Krusten.

Die Krustenbildung fördert die Wundheilung und schützt die Entnahme- und Transplantationsstellen vor Verunreinigungen. Würden Sie jetzt Ihre Haare mit Gel stylen, könnte das Gel die Kopfhaut verkleben und schlimmstenfalls zum Ausreißen der transplantierten Haare führen. Auch die Krusten könnten abgerissen werden. Haargel kann zu einer verminderten Sauerstoffversorgung der transplantierten Haare führen. Sauerstoff ist unerlässlich für eine hohe Anwuchsrate der transplantierten Haare und für ein gutes Wachstum.

Die richtige Pflege nach der Eigenhaarverpflanzung

Möchten Sie ein gutes Ergebnis nach der Haarimplantation erzielen, müssen Sie die Grundsätze für die Pflege beachten. Dazu gehört, dass Sie noch kein Haargel benutzen. Sie sollten auch auf

  • Stylingschaum
  • Haarspray
  • Dauerwelle
  • Farbe oder Tönung

verzichten. Lediglich das richtige Waschen der Haare ist wichtig. Zum ersten Mal können Sie 48 Stunden nach der Haarimplantation Ihr Haar waschen. Sie müssen zuvor eine Lotion auftragen und eine Dreiviertelstunde einwirken lassen. Mit dieser Lotion wird die Abheilung der Krusten gefördert. Die Lotion spülen Sie mit lauwarmem Wasser und mittlerem Druck aus.

Das Spezialshampoo kann nun aufgetragen werden. Es sollte etwa drei Minuten einwirken, bevor es mit mittlerem Druck und lauwarmem Wasser ausgespült wird. Das Haar trocknet am besten an der Luft. Auf Föhn und Baumwollhandtuch sollten Sie verzichten. Damit die Wunden im Spender- und Empfängerbereich gut abheilen können, sollten Sie kein Haargel nach der Haarverpflanzung verwenden. Sie müssen innerhalb der nächsten zehn Tage täglich die Lotion anwenden und die Haare waschen. Danach können Sie auf die Lotion verzichten und wieder das gewohnte Shampoo benutzen.

Nicht erschrecken, wenn die transplantierten Haare ausfallen

Die transplantierten Haare haben bei der Entnahme und bei der Implantation ziemlich viel Stress erlebt. Sie haben sich Ruhe verdient, um wieder kräftige Haare hervorzubringen. Daher treten die transplantierten Haarfollikel nach der Eigenhaarverpflanzung zunächst einmal in die Ruhephase ein. Das bedeutet, dass die transplantierten Haare nach zwei bis sechs Wochen ausfallen können. Das ist kein Grund zur Besorgnis, sondern ein völlig natürlicher Vorgang. Die transplantierten Haare fallen bei den meisten Patienten aus.

Bis zu 90 Prozent der Haare im Empfängerbereich können ausfallen. Die Haare beginnen etwa drei Monate nach dem Eingriff wieder nachzuwachsen. Um das Nachwachsen der Haare nicht zu behindern, sollten Sie auf Haargel nach der Haartransplantation verzichten. Die Haare wachsen zuerst nur spärlich nach, doch dann werden sie immer kräftiger. Es kann 12 bis 18 Monate dauern, bis Sie das endgültige Ergebnis nach dem Eingriff sehen können.

Wann Sie wieder Haargel nach der Haarverpflanzung benutzen können

Haargel können Sie benutzen, wenn die Haare im Transplantationsbereich wieder nachwachsen. Sie können dann auch Ihr Haar wie gewohnt schneiden und färben. Auch eine Dauerwelle und verschiedene Stylingprodukte wie Schaum oder Haarspray können Sie verwenden. Möchten Sie Ihren Haaren und Ihrer Kopfhaut jedoch etwas Ruhe gönnen, tun Sie gut daran, wenn Sie mit dem Styling noch eine Weile warten und das Haargel erst dann verwenden, wenn Sie das komplette Ergebnis der Eigenhaarverpflanzung sehen.

Haargel – Qualität zahlt sich aus

Die transplantierten Haare stammen zumeist vom Hinterkopf und sind daher robust. Sie wachsen in der Regel ein Leben lang. Leiden Sie unter einem erblich bedingten Haarausfall, bei dem die Haarfollikel durch Dihydrotestosteron geschädigt werden, sind die Haare vom Hinterkopf auch dann gegen Dihydrotestosteron resistent und fallen nicht aus, wenn sie implantiert wurden.

Trotzdem sollten Sie, wenn Sie Ihr Haar mit Gel stylen möchten, Haargel nicht täglich verwenden. Es kann die Haare und auch die Kopfhaut verkleben. Möchten Sie nicht auf Haargel verzichten, ist es selbstverständlich, dass Sie das Haargel täglich auswaschen. Die Haare und die Kopfhaut könnten sonst darunter leiden. Beim Kauf von Haargel sollten Sie auf Qualität achten, um die Haare im Spender- und im Empfängerbereich nicht zu stark zu belasten.

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie ein Haargel kaufen, das reich an natürlichen Inhaltsstoffen ist und bei dem weitgehend auf chemische Zusatzstoffe verzichtet wurde. Haargel in guter Qualität bekommen Sie von Herstellern von Naturkosmetik.

Fazit: Haargel nach der Haartransplantation erst verwenden, wenn die Haare nachgewachsen sind

Nach der Eigenhaarverpflanzung kommt es auf eine schnelle Heilung von Empfänger- und Spenderbereich an. Sie sollten daher auf Haargel nach der Haarverpflanzung verzichten. Es kann die Kopfhaut verkleben und die Heilung verzögern. Die Krusten könnten beim Auftragen des Gels abgerissen werden. Das Haargel verlangt das entsprechende Styling, das unmittelbar nach der Haarverpflanzung eine zu große Belastung für die implantierten Haare darstellt.

Die implantierten Haare fallen in den meisten Fällen zwei bis sechs Wochen nach der Eigenhaartransplantation wieder aus. Sie wachsen jedoch nach etwa drei Monaten wieder nach. Erst dann, wenn die Haare wieder einigermaßen nachgewachsen sind, können Sie Haargel nach der Haartransplantation verwenden. Sie sollten es nicht täglich anwenden und sollten auf eine gute Qualität achten. Um die Haare und die Kopfhaut nicht zu belasten, sollte das Haargel täglich ausgewaschen werden.