Olivenöl gegen Haarausfall – eine unterstützende Wirkung

Olivenöl gegen Haarausfall

Haarausfall stellt für viele Menschen ein schwerwiegendes Problem dar. Schließlich ist gesundes, kräftiges Haar ein Symbol von Erfolg und Gesundheit. Zur Behandlung von Haarausfall gibt es verschiedene Möglichkeiten. Olivenöl gegen Haarausfall wirkt nicht direkt, doch hat es eine unterstützende Wirkung und macht das Haar geschmeidiger. Olivenöl gegen Haarverlust können Sie auf die Kopfhaut auftragen.

Olivenöl gegen Haarausfall als natürliches Mittel

Olivenöl hat viele wertvolle Inhaltsstoffe und ist inzwischen nicht nur aus der mediterranen Küche, sondern auch aus der deutschen Küche nicht mehr wegzudenken. Verwenden Sie viel Olivenöl, beispielsweise für die Bereitung von Salaten, ist das gut für Ihre Gesundheit, doch wirkt das noch nicht gegen Haarausfall. Die in Olivenöl enthaltenen einfach-ungesättigten Fettsäuren fördern gutes Cholesterin im Körper und drängen schlechtes Cholesterin in den Hintergrund.

So kann Herzkrankheiten und Durchblutungsstörungen vorgebeugt werden. Olivenöl kann die Verdauung anregen. Es enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, darunter Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe. Wenden Sie häufig Olivenöl in der Küche an, können Sie aufgrund der enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe auch zu gesundem Haar beitragen, doch um einem Harausfall entgegenzuwirken, müssen Sie Olivenöl äußerlich anwenden. Das Öl kann nicht bis zu den Haarfollikeln vordringen, doch kann es zu einer besseren Gesundheit der Haare beitragen.

Gesünderes Haar mit Olivenöl – die Anwendung

Für gesundes Haar können Sie Olivenöl äußerlich anwenden. Dazu haben Sie drei Möglichkeiten:

  • Olivenöl vor dem Zubettgehen in die Haare einmassieren
  • Haarkur mit Olivenöl selbst herstellen
  • Haarpackung mit Olivenöl.

Am einfachsten ist die Anwendung von Olivenöl vor dem Zubettgehen. Sie sollten dafür wenige Tropfen Öl in das Haar einmassieren. Wenige Tropfen reichen völlig aus. Würden Sie mehr verwenden, wäre das eine Belastung für das Haar. Ihr Haar würde fettig aussehen. In der Nacht kann das Olivenöl seine positive Wirkung für das Haar entfalten. Am Morgen waschen Sie das Öl mit einem guten Shampoo aus den Haaren aus.

Eine Haarkur können Sie mit Olivenöl, Ei und Honig herstellen, indem Sie alle drei Zutaten verrühren und auf das Haar auftragen. Die Haarkur sollte mindestens eine Stunde einwirken. Die Wirkung können Sie unterstützen, indem Sie ein feuchtwarmes Tuch um die Haare wickeln. Nach einer Stunde spülen Sie die Haarkur mit einem milden Shampoo und warmem Wasser aus. Honig und Ei unterstützen die Wirkung von Olivenöl gegen Haarverlust.

Die Inhaltsstoffe von Honig und Ei unterstützen die Gesundheit und das Wachstum der Haare. Statt Ei und Honig können Sie auch eine Banane zerdrücken und mit dem Olivenöl verrühren. Auch die Inhaltsstoffe der Banane wirken sich positiv auf die Gesundheit der Haare aus. Die Haarkur aus Olivenöl mit Banane wenden Sie genauso an wie die Haarkur mit Ei und Honig.

Möchten Sie Olivenöl als Haarpackung verwenden, können Sie es auf die Haare auftragen und etwa 30 Minuten einwirken lassen. Mit einem feuchtwarmen Handtuch, das Sie um die Haare wickeln, unterstützen Sie die Wirkung von Olivenöl gegen Haarausfall. Sie sollten das Olivenöl nach der Einwirkzeit mit warmem Wasser und einem milden Shampoo auswaschen.

Was Sie beim Kauf von Olivenöl gegen Haarverlust beachten sollten

Beim Kauf von Olivenöl sollten Sie auf eine hochwertige Qualität achten. Bei preiswertem Olivenöl handelt es sich häufig um einen Verschnitt aus billigen Ölen. Kaufen Sie Olivenöl mit der Bezeichnung „nativ extra“, handelt es sich um die höchste Qualitätsstufe. An den Geschmack und die chemische Analyse des Öls werden hohe Anforderungen gestellt. Verwenden Sie dieses hochwertige Öl für Ihr Haar, können Sie sich auf Qualität verlassen. Bei Olivenöl mit der Bezeichnung „nativ extra“ handelt es sich um kalt gepresstes Olivenöl

Die Wirkung von Olivenöl auf das Haar

Die in Olivenöl enthaltenen Fettsäuren halten das Haar geschmeidig. Die Vitamine, Mineralstoffe und anderen wichtigen Inhaltsstoffe kräftigen das Haar und verbessern die Elastizität, sodass die Haare seltener brechen. Kommt es durch eine starke Beanspruchung der Haare zu Haarbruch, kann das auf Dauer zu Haarausfall führen. Olivenöl schützt das Haar und sorgt für eine glatte Oberfläche der Haare, da es sich wie ein Film um die Haare legt. Das Haar wird besser mit Feuchtigkeit versorgt. Trockenes und sprödes Haar wird wieder geschmeidiger und glänzender.

Massieren Sie Olivenöl vor dem Zubettgehen in die Haare ein, bleibt der feine Schutzfilm auch noch nach dem Waschen der Haare erhalten. Die Haare werden vor Hitze, intensiver Sonneneinstrahlung und schädlichen Umwelteinflüssen geschützt. Auch auf die Kopfhaut kann sich Olivenöl positiv auswirken, da es entzündungshemmend wirkt. Es wirkt Schuppenbildung entgegen und lindert den Juckreiz.

Wirkung von Olivenöl gegen Schuppen

Schuppenbildung kann zu Haarausfall führen. Haben Sie bereits Schuppen, können Sie Olivenöl gegen Haarausfall auf die Kopfhaut auftragen und die Schuppen entfernen. Allerdings können die Haare mit Olivenöl schnell fetten. Um fettiges Haar zu vermeiden, sollten Sie Olivenöl nur einmal wöchentlich anwenden.

Unterstützung der Wirkung von Haarwuchsmittel mit Olivenöl

Zur Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall werden Tinkturen mit dem Wirkstoff Minoxidil angeboten. Minoxidil wurde ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck angewendet. In Haarwuchsmitteln fördert Minoxidil die Durchblutung der Kopfhaut und die Nährstoffversorgung der Haarfollikel. Es kann die Haarfollikel widerstandsfähig gegen Dihydrotestosteron machen, das als Abbauprodukt von Testosteron entsteht und bei einem erblich bedingten Haarausfall zum Ausfallen der Haare führt.

Als Nebenwirkungen von Minoxidil können Juckreiz sowie gerötete und schuppige Kopfhaut auftreten. Wenden Sie einmal in der Woche Olivenöl gegen Haarverlust an, können Sie die Wirkung von Minoxidil unterstützen, aber die Nebenwirkungen lindern. Die Kopfhaut kann sich wieder beruhigen und wird dem Juckreiz entgegenwirken.

Fazit: Olivenöl wirkt indirekt gegen Haarausfall

Olivenöl enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, darunter Mineralstoffe, Vitamine, ungesättigte Fettsäuren und Antioxidantien. Olivenöl gegen Haarausfall können Sie äußerlich anwenden, indem Sie es auf Haare und Kopfhaut auftragen. Es legt sich wie ein Schutzfilm um die Haare und macht das Haar geschmeidiger. Olivenöl können Sie auch als Packung oder als Haarkur anwenden. Es wirkt der Schuppenbildung entgegen und kann angewendet werden, wenn sich bereits Schuppen gebildet haben. Da es nicht in die Kopfhaut vordringen kann, wirkt es indirekt gegen Haarausfall. Olivenöl macht das Haar elastischer, sodass es weniger bricht. Die Haare werden gekräftigt und wirken voluminöser.