Wie lange hält eine Haartransplantation?

Wie lange hält eine Haartransplantation

Haare statt Glatze! Das ist der Wunsch der meisten Betroffenen. Nach der einen oder anderen Therapie, schweren psychischen Belastungen und unzähligen Pflegeprodukten möchten die meisten eine langfristige, möglichst einfache und unkomplizierte Lösung. Eine Haartransplantation ist oft der einzige wahre Lösungsweg, aber wie lange hält eine Haartransplantation?

Der Zufriedenheitsfaktor: Wie lange hält eine Haartransplantation?

Im Normalfall ein Leben lang! Generell stimmt diese Aussage, es gilt jedoch individuell auf alle Faktoren, die mit dem Haarwachstum und Haarausfall in Verbindung stehen, Rücksicht zu nehmen, damit man nicht von bösen Überraschungen Heim gesucht wird. Bedenkt man vor allem den Kostenfaktor und die Tatsache, dass eine Haartransplantation ein operativer Eingriff ist, sollte man sich genau informieren, was alles damit zusammenhängt und welche Faktoren Einfluss auf das gewünschte Endergebnis haben können.

Der Kostenfaktor: Wie lange hält eine Haartransplantation?

Haartransplantation Kosten

Weiß man, dass man in heimischen Regionen mehrere Tausend Euro für eine Haartransplantation zahlen muss, sollte das Endergebnis von besonderer Qualität und langer Dauer sein. Haartransplantationen gelten für die Krankenkasse unter den Bereich der Schönheitschirurgie, selten bis nie, werden psychische Belastungen und drohende Erkrankungen als Grund für eine Kostenübernahme herangezogen. Frauen haben hier bessere Chancen, schon allein, weil es ein ästhetisches Gewohnheitsbild unserer Gesellschaft ist, dass Frauen mit einer besonderen Haarpracht erscheinen und es kaum überzeugte Glatzenträgerinnen gibt. Zudem sind Frauen deutlich anfälliger als Männer, durch mangelndes Selbstbewusstsein aus körperlichen Mangelerscheinungen, an schweren Depressionen zu erkranken.

Wer Haarausfall durch einen Unfall oder schwerwiegende Verletzung erleidet, kann eventuell aus dem Topf der Unfallversicherung hoffen, die Kosten für eine Haartransplantation erstattet zu bekommen. Bei androgenem (erblich bedingter Haarausfall) Haarausfall wird die Krankenkasse mit großer Wahrscheinlichkeit vor jeglicher Kostenerstattung zurückweichen. Bleibt einem also nur die Wahl, sich diesen erleichternden Luxus selbst zu finanzieren. Doch wie lange hält eine Haartransplantation? Was wenn die Haare nach einer Transplantation wieder ausfallen und die Investition umsonst war?

Der Qualitätsfaktor: Wie lange hält eine Haartransplantation

Qualitätsfaktor Haartransplantation

Egal, ob man eine Haartransplantation selbst teuer finanziert oder eventuell im Ausland nach preisgünstigen Alternativen sucht, die Qualität des Ablaufs und des Endergebnisses muss stimmen. In der Türkei finden wir die gleichen Leistungen und Verfahrenstechniken wie in heimischen Regionen, der Preis ist trotz ferner Anreise wesentlich günstiger. An der Qualität wird hier jedoch nicht gespart. Die türkische Regierung hat schon vor vielen Jahren den hohen Bedarf an Haartransplantationen erkannt und damit viele im Ausland lebenden Patienten, mit der Erschaffung luxuriöser Kliniken anzulocken.

Der Gesundheitstourismus in der Türkei boomt und das medizinische Personal und deren notwendige Ausstattung werden von der Regierung großherzig subventioniert. Die Türkei verfügt über hochqualifizierte Haarexperten, die weltweit einen einzigartigen Ruf genießen und für den technischen Forstschritt im Bereich der Haarmedizin mitverantwortlich sind. Die türkischen Experten sind in ihren Kenntnissen der Welt weit voraus und bilden daher weltweit neue Spezialisten aus, an Erfahrung kann sie niemand übertreffen. Zahlreichen Erfahrungsberichten zu Folge, sprechen Betroffene sehr zufrieden über ihre Haartransplantationen in der Türkei und funkeln die Welt mit ihrer neune Haarpracht an. Neben den staatlichen Subventionen ist auch auf Grund von sehr niedrigen Lebenserhaltungs- und Betriebskosten eine Haartransplantation in der Türkei um rund ein Fünftel günstiger als in mitteleuropäischen Ländern. Eine Reise lohnt sich, vor allem dann, wenn man davon ausgehen, dass man vom Endergebnis ein Leben lang profitieren kann.

Garantiert ein Leben lang – wie lange hält eine Haartransplantation wirklich?

Haartransplantation Beratung

Bevor ein guter Arzt sich auf den Weg macht, eine Haartransplantation zu machen, wird er sich sehr um seinen Patienten bemühen und alle Ursachen und wichtigen Faktoren berücksichtigen. Heute ist das Danke der multimedialen Entwicklung einfach aus der Ferne möglich. Mit guten Fotos des Kopfes kann ein erfahrener Haarexperte eine erste Haaranalyse durchführen und mit einigen zusätzlichen Antworten, die Ursache des Haarausfalles feststellen und entsprechend, eine adäquate Behandlung einleiten. In erster Linie muss die Ursache festgestellt werden. Zahlreiche Ursachen, wie Vitaminmangel, Hormonschwankungen, Allergien und diverse Infektionen und Entzündungen können sich meist leicht klären und behandeln lassen. Wird das nicht gemacht, darf man nicht immer erwarten, dass das Endergebnis einer Haartransplantation von langer Dauer ist.

Androgene Alopezie (genetisch bedingter Haarausfall) kann natürlich nicht dauerhaft erfolgreich behandelt werden und die Ursache bleibt stets erhalten. Hier werden Haartransplantationen besonders häufig angewendet, denn der Haarausfall ist meist auf eine bestimmte Kopfregionen zutreffend. Für eine androgene Alopezie ist der Erhalt eines eigenen, dichten Haarkranzes am Unterkopf der Betroffenen charakteristisch. Hier können die neuen Haarfollikel entnommen werden und an den kahlen Stellen eingesetzt werden. In besonders schlimmen Fällen, wo überhaupt keine Haarfollikel am Kopf zu extrahieren sind, besteht sogar die Möglichkeit, aus Brust- und andere Körperhaare zurückzugreifen. Werden Haarfollikel aus anderen Körperregionen gewonnen, so passen sie sich relativ schnell den Kopfhaaren an, und es kommt wieder zu einem natürlichen und ästhetischen Endergebnis. Folglich hält eine Haartransplantation auch bei erblich bedingtem Haarausfall sehr lange an.

Wiederkehrender Haarverlust

Selten passiert es, dass Patienten die ursprüngliche Ursache des Haarausfalls nicht ausreichend behandeln und sich die Symptome nach längerem wieder zeigen. Eine hundertprozentige Garantie kann es also nicht geben, folglich darf die Frage, wie lang hält eine Haartransplantation auch nicht ohne ausreichend Hinweise beantwortet werden.

Ein guter Haarexperte wird Ihnen sicher keine Haartransplantation, wenn sie veränderbare und therapierbare Ursachen nicht behandeln und auskurieren, denn mit der Versetzung der Haarfollikel an die kahlen Stellen könnte den gleichen Ursachen erliegen und der Erfolg der Haartransplantation wäre hinüber. Weitere Faktoren wie Lebensstil und Ernährung sind auch nach einer Haartransplantation für den Erhalt der neuen Haarstruktur maßgeblich. Wer nun seine neue Haarpracht ein Leben lang behalten will, sollte auf den Rat der Experten hören und sich entsprechend an die Anweisungen halten und mit besonderen Mitteln und Techniken, sein neu gewonnenes Ergebnis wahren.

Wie lange hält eine Haartransplantation und plötzliche neue Ursachen für Haarausfall

plötzliche neue Ursachen für Haarausfall

Eine Haartransplantation kann uns leider nicht vor neuen und anderen Ursachen schützen. Wir können unseren Körper selbst gut schützen und darauf achten, gesund und vital zu leben und somit unseren Haarwachstum zu fördern. Sehr selten, aber leider nicht generell auszischließen, besteht die Gefahr, dass wir auch nach einer erfolgreichen Haartransplantation von neune Ursachen Heim gesucht werden und ein neuer Prozess des Haarausfalls beginnt. Theoretisch und auch praktisch kann eine Haartransplantation öfter wiederholt werden.

Wie lange hält eine Haartransplantation – eine kurze Zusammenfassung

Generell gilt, eine Haartransplantation hält ein Leben lang. Es ist jedoch sehr wohl erforderlich, dass wir uns an die Anweisungen zur Pflege und zum Erhalt des neuen Ergebnisses an die Anweisungen der Ärzte halten. Je gesünder wir leben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass uns das neue Haar erhalten bleibt. Wichtigste Voraussetzung ist, die Ursache, wenn möglich zu behandeln und aus der Welt zu schaffen. Traktionsalopezie (Haarausfall, denn wir uns selbst verursacht haben, zum Beispiel mit dem ständigen Tragen von engen Haargummis und Haarspangen) kann auch bei neu transplantierten Haaren passieren.

Deshalb sollte man, vor allem als Frau, schonend und liebevoll mit seinen Haaren umgehen, dann kann eine wichtige Ursache von Haarausfall verhindert werden. Damit eine Haartransplantation möglichst ein Leben lang hält, muss diese unbedingt von qualifizierten Ärzten und besten hygienischen und medizinischen Bedingungen erfolgen. Mit ein wenig Glück und viel Liebe zu seinem neuen Haar, darf man davon ausgehen, dass man ein Leben lang eine funkelnde Haarpracht mit sich tragen kann.


 
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...