Die Reiztherapie bei kreisrundem Haarausfall ist effektiv

Die Reiztherapie bei kreisrundem Haarausfall ist effektiv

Die Reiztherapie bei kreisrundem Haarausfall ist ein neuer Therapieansatz zur Behandlung jenes Leidens. Denn die Ursache der Erkrankung ist noch immer nicht vollständig geklärt, weshalb sich diese Art von Haarausfall nur schwer therapieren lässt. In diesem Beitrag erfahren Sie, ob die Reiztherapie bei kreisrundem Haarverlust das Richtige für Sie ist.

So macht sich kreisrunder Haarausfall bemerkbar

Wie der Name bereits verrät, ist kreisrunder Haarverlust durch runde, abgegrenzte kahle Stellen gekennzeichnet. Es handelt sich dabei um eine Erkrankung die schubweise auftritt. Mitunter wachsen die Haare nach einem Schub wieder nach.

Doch schreitet das Leiden weiter fort, können sich auch die Stellen auf ihrem Kopf ausweiten. Ihre Größe nimmt dabei zu, wobei sie sich anschließend sogar verbinden. Es entsteht in schlimmen Fällen also eine Vollglatze auf dem Kopf.

Die Ursache für den kreisrunden Haarausfall ist noch nicht vollständig geklärt. Es wird davon ausgegangen, dass das Immunsystem die Haarzellen des Körpers angreift. Die sogenannte Alopecia areata kann sich auch auf die Körperbehaarung wie die Brusthaare, die Augenbrauen oder den Bart ausbreiten.

Gefährlich ist die Erkrankung zwar nicht, allerdings verursacht sie bei den Betroffenen einen hohen Leidensdruck. Wollen Sie dem Entstehen einer Vollglatze vorbeugen, sollten Sie sich zeitnah in Behandlung begeben. Kennzeichnend für den kreisrunden Haarausfall ist, dass der bereits in jungen Jahren auftritt.

Dadurch zeichnet sich die Reiztherapie aus

Bei der Reiztherapie handelt es sich um einen neuen Ansatz zur Behandlung von kreisrundem Haarausfall. Diesbezüglich ist anzumerken, dass sich das Leiden nicht vollständig heilen lässt. Im Zuge der Reiztherapie wird das Mittel Diphenylcyclopropenon (DCP) auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Das Ziel besteht in diesem Fall darin, eine Kontaktallergie hervorzurufen. Auf diese Weise kommt es zu einer Ablenkung des Immunsystems, sodass es aufhört, die Haare des Körpers anzugreifen. Allerdings müssen Sie sich bei dieser Behandlungsmethode in Geduld üben.

Oft dauert es zwischen ein und sechs Monaten, bis die Kopfhaare wieder sprießen. Außerdem kann es passieren, dass der Haarverlust nach dem Ende der Reiztherapie erneut auftritt.

In diesem Kontext ist anzumerken, dass die Behandlung mit DCP derzeit noch nicht offiziell zugelassen ist. Allerdings gibt es Ärzte, die Ihre Patienten auf Wunsch mit diesem Mittel therapieren. Haben auch Sie Interesse an dieser Behandlungsmethode, sollten Sie sich mit Ihrem Facharzt in Verbindung setzen.

Gemeinsam mit ihm können Sie herausfinden, ob die Reiztherapie bei kreisrundem Haarverlust das Richtige für Sie ist.

Wem ist die Reiztherapie bei kreisrundem Haarverlust zu empfehlen?

Haben Sie schon mehrere Behandlungsmethoden erfolglos ausprobiert? Dann können Sie von der Reiztherapie bei kreisrundem Haarausfall profitieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie an einer sehr starken Form jenes Haarverlusts leiden.

Denn in diesem Fall kann die Behandlungsmethode mit DCP den gewünschten Effekt bringen. Behalten Sie jedoch im Hinterkopf, dass die Langzeiteffekte noch nicht im Detail erforscht wurden. Lassen Sie sich aber am besten von Ihrem Arzt über die Nebenwirkungen aufklären.

Frühes Handeln ist gefragt

Machen sich an Ihrem Kopf kahle Stellen bemerkbar, sollten Sie sich auf der Stelle mit einem Arzt in Verbindung setzen. Denn nur ein Arzt kann abklären, welche Ursache für Ihren Haarverlust verantwortlich ist. Mitunter steckt sogar ein ernstes körperliches Leiden dahinter.

Auch ist es wichtig, dass Sie Ihren Lebensstil entsprechend anpassen. Denn Mediziner gehen davon aus, dass psychischer und körperlicher Stress das Entstehen der Erkrankung begünstigen.

Sie sollten sich daher gesund ernähren und im Alltag für Entspannung sorgen. Letzteres ist vor allem dann, wenn Sie einer anspruchsvollen, zeitaufwändigen Tätigkeit nachgehen, essenziell.

Lassen Sie sich beraten

Leiden Sie an kreisrundem Haarausfall, sollten Sie sich zeitnah in Behandlung begeben. Damit Sie eine wohlüberlegte Entscheidung treffen können, müssen Sie über alle Therapieansätze, die Ihnen zur Verfügung stehen, Bescheid wissen.

Ein ausgebildeter Spezialist wird Ihnen diesbezüglich gerne Tipps geben. Scheuen Sie sich nicht davor, Fragen zu stellen. Seriöse Fachärzte stehen Ihnen bei Unklarheiten gerne Rede und Antwort.

Ist eine Haartransplantation die richtige Lösung?

Als Alternative zur Reiztherapie steht Ihnen die Haarverpflanzung zur Verfügung. Allerdings ist sie bei kreisrundem Haarausfall nur bedingt geeignet. Denn, wie bereits erwähnt, ist es möglich, dass Ihre Haare nach einem Schub wieder nachwachsen. Dies kann auch nach mehreren Jahren der Fall sein. Wenden Sie sich bei Fragen am besten an eine erfahrene Klinik.

Fazit – ist die Reiztherapie bei kreisrundem Haarausfall effektiv?

Liegt bei Ihnen kreisrunder Haarausfall vor, können Sie die Reiztherapie durchaus in Erwägung ziehen. Denn Studien zeigen, dass sie selbst bei schweren Fällen durchaus den gewünschten Erfolg bringt. Dabei wird das Mittel DCP auf die kahlen Stellen aufgetragen.

Der Arzt löst dadurch eine allergische Reaktion aus, was den Körper davon abhält, die Haarfollikel anzugreifen. Ihr Haarverlust wird dadurch gestoppt. Allerdings wurde die Langzeitwirkung der Methode noch nicht endgültig erforscht.

Auch ist die Therapie mit DCP noch nicht offiziell zugelassen. Haben Sie trotzdem Interesse an ihr, sollten Sie sich von einem Facharzt beraten lassen. Gemeinsam mit ihm finden Sie heraus, ob die Reiztherapie bei kreisrundem Haarausfall für Sie geeignet ist.