Ausland

Haartransplantation Ausland

Wenn sich das Haarkleid lichtet, handelt es sich dabei nicht nur um ein kosmetisches Problem. Vielmehr ist auch die Psyche massiv in Mitleidenschaft gezogen, weil sich Betroffene nicht mehr attraktiv fühlen. Oft zieht man sich im Laufe der Zeit zurück und die Gedanken kreisen nur mehr um die fehlende Haarpracht. Doch niemand, der an Haarausfall leidet, muss verzweifeln. Immerhin gibt es Methoden, um das Problem im wahrsten Sinne des Wortes an der Wurzel zu bekämpfen. Mit einer Haartransplantation nämlich, die nach neuen technischen Standards durchgeführt wird. Manche Betroffene schrecken vor den hohen Kosten des Eingriffs zurück. Doch es gibt günstige Alternativen zu den Haarwuchskliniken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Experten in der Türkei zählen seit vielen Jahren zu den Vorreitern auf diesem Fachgebiet und punkten mit ausgezeichnetem Service. Dabei kommen in der Türkei dieselben Methoden zum Einsatz wie in Mitteleuropa – nur eben zu einem niedrigeren Preis.

Was spricht für eine Haartransplantation im Ausland?

Bei einer Haarverpflanzung geht es um Vertrauen zwischen Patient und Arzt und um ein neues Selbstwertgefühl, welches entsteht wenn Haare wieder wachsen. Nicht jeder kann gut damit umgehen, die Haare zu verlieren. Mit diesem Problem steht man allerdings nicht alleine da: Sowohl Männer als auch Frauen sind davon betroffen. Wer mehr als 100 Haare pro Tag verliert, leidet aus medizinischer Sicht an Haarausfall. Alopezie wird dann diagnostiziert, wenn es zu einer Glatzenbildung kommt. Um zu veranschaulichen, wie weit verbreitet das Problem ist, hier einige Zahlen:

  • Erblich bedingter Haarausfall kann schon im Alter von 18 Jahren beginnen
  • Von den über 50-Jährigen leiden 50 Prozent an Haarausfall
  • Bei 15 Prozent der Männer kommt es zu einer Glatzenbildung
  • Blonde Menschen haben 150.000 Haare am Kopf
  • Bei Schwarzhaarigen sind es 100.000
  • Rothaarige haben 90.000 Haare am Kopf

Wie bereits erwähnt spricht man von Haarausfall, wenn man 100 Haare und mehr pro Tag verliert. Beim Haare Waschen sind es sogar 300. Bleibt das Problem über einen längeren Zeitraum hinweg bestehen, heißt es zu handeln und sich nach Spezialisten umzusehen, die Haarverpflanzungen günstig anbieten bei der Recherche fällt auf, dass es in der Türkei besonders viele Kliniken gibt, die sich auf diesen Eingriff spezialisiert haben. Schon seit vielen Jahren gibt es die Möglichkeit, sich Haare im Ausland verpflanzen zu lassen. In den türkischen Kliniken herrschen dieselben Standards wie in Mitteleuropa. Die Ärzte der Kliniken nehmen laufend an Fortbildungen teil. Meistens kommt die moderne FUE (Follicular Unit Extraction) Methode zum Einsatz, mit der nur wenige Haarwurzeln auf einmal verpflanzt werden. Nach einer Haartransplantation in der Türkei dürfen sich Patienten schon nach wenigen Monaten über sprießende Haarpracht freuen.

Welche preislichen Vorteile hat eine Haartransplantation im Ausland?

In Deutschland, Österreich und in der Schweiz sind die Lebenserhaltungskosten bekanntlich vergleichsweise hoch. Für Mieten, Strom und Heizung ist nicht nur von privaten Haushalten, sondern auch von Unternehmen und von Kliniken sehr viel zu bezahlen. In der Türkei ist das Leben deutlich günstiger. Auch das in Haarwuchskliniken angestellte Personal verdient weniger als in Mitteleuropa. Aus diesem Grund sind die Preise für Haartransplantationen im Ausland deutlich günstiger als in der Heimat. Doch was bedeutet das? Die tatsächlichen Kosten für den Eingriff hängen von verschiedenen Faktoren ab. Ausschlaggebend dafür, wie viel man zahlt ist natürlich das Ausmaß des Problems. Hat man schon fast eine Glatze und steht nur mehr ein kleiner Haarkranz im Nacken, muss man in Deutschland mit 10.000 Euro und mehr rechnen. Selbst wer sich nur die Geheimratsecken beseitigen lassen möchte, steigt nicht unter 5.000 Euro aus. Zu bedenken ist auch, dass die Krankenkassen den Eingriff nicht als medizinisch notwendig erachten und daher nichts zur Finanzierung beitragen. Somit steht es Betroffenen eigentlich frei, ob sie sich im In- oder im Ausland behandeln lassen möchten. Für eine Operation in der Türkei spricht in jedem Fall der unschlagbar niedrige Preis. Schon ab rund 2.000 Euro kann man sich hier Eigenhaar verpflanzen lassen. Es lohnt sich in jedem Fall, Angebote verschiedener ausländischer Kliniken einzuholen. Der Konkurrenzkampf der türkischen Kliniken ist sehr lebendig, so unterbietet eine Klinik die andere, um Patienten für Haartransplantationen anzulocken. Ein Wettkampf von dem vor allem die Patienten profitieren.

Was bieten Kliniken, die in der Türkei eine Haartransplantation durchführen?

Viele Interessierte fragen sich, wie man eine Operation im Ausland eigentlich organisiert. Das ist alles keine Hexerei, weil die Experten in den Kliniken auf eine langjährige Erfahrung in dem Gebiet zurückblicken. Die meisten Kliniken bieten eine übersichtliche Homepage in perfektem Deutsch, wo sich Kunden über die Leistungen und die angewendeten Techniken genau informieren können. Für die Kontaktaufnahme stehen Interessenten meistens mehrere Kanäle zur Auswahl:

  • WhatsApp als modernes, kostengünstiges Kommunikationsmittel via Internet
  • Telefon (oft kostenlose Hotline)
  • E-Mail
  • Kontaktformular

Nach dem Erstkontakt erhalten Interessenten zeitnah eine Antwort der Haarklinik. Im nächsten Schritt schickt der Betroffene Fotos vom Kopf an die Experten. Anhand aussagekräftiger Bilder beurteilen die Experten in der Türkei, wie viele Grafts (das sind die zu verpflanzenden Follikelgruppen) benötigt werden, um ein zufriedenstellendes Resultat zu erzielen. Anhand der Fotos wird ein Kostenvoranschlag ausgearbeitet, der für die meisten Interessenten überraschend günstig ausfällt. Hat man sich für die Operation entschieden, wird ein Termin dafür festgelegt. Die Haarwuchskliniken in der Türkei punkten mit einem ausgezeichneten Kundenservice, der vom ersten Kontakt bis hin zur Nachbehandlung reicht. Außerdem bieten Kliniken in der Türkei neueste Operationsmethoden in ultramodernen Kliniken. Meistens kommt die FUE-Methode zum Einsatz, bei der einzelne Haarfollikel passgenau verpflanzt werden. Mit der Transplantation bucht der Patient ein umfangreiches Rundumpaket. Darin ist nicht nur der Eingriff selbst, sondern auch der Flug in die Türkei inbegriffen. Bei den meisten Anbietern wohnen die Patienten in einem nahegelegenen Komforthotel. Auch die Transfers vom Flughafen zum Hotel und in die Klinik sind im Preis inbegriffen. Am Tag nach der Operation erfolgt eine umfassende Nachbehandlung mit einem detaillierten Gespräch über die richtige Pflege der Kopfhaut für die ersten Wochen nach dem Eingriff, um den Heilungsprozess richtig und möglichst schnell abzuschließen.

Welche Erfahrungen haben Patienten bei einer Haartransplantation im Ausland gemacht?

Die meisten Betroffenen, die sich für eine Haartransplantation im Ausland entschieden haben, schwärmen von dem ausgezeichneten Kundenservice. Sowohl vor, als auch nach dem Eingriff werden Patienten exakt über die einzelnen Behandlungsschritte aufgeklärt, damit sich Patienten sicher fühlen. Um sich einer Haartransplantation im Ausland zu unterziehen, muss man nicht Türkisch lernen. Während des Eingriffs übersetzen kompetente Dolmetscher, damit Patienten nicht durch die Verständigungsschwierigkeiten verunsichert werden. Bei einer Haartransplantation in der Türkei muss sich der Patient um fast nichts selbst kümmern. Nach dem Flug in die Türkei wartet ein Shuttledienst, der Klienten vom Airport in das vorgesehene Hotel bringt. Am nächsten Tag erfolgt der Transfer in die Klinik, wo nach einem ausgiebigen Aufklärungsgespräch und einer genauen Untersuchung der Eingriff beginnt. Kunden berichten, dass sie sich während der Operation die Zeit mit Fernsehen oder Musikhören vertreiben konnten. Ja nach Anzahl der Grafts kann man nämlich schon zwischen drei und acht Stunden in der Klinik verbringen. Danach geht es zurück in das Hotel, wo die Patienten noch ein bis zwei Tage bleiben. Zwischendurch geht es zur Nachbehandlung in die Klink zu den Experten. Besonders schätzten Kunden auch, dass Pflegeprodukte und Medikamente ebenfalls in dem Pauschalpreis der Kliniken inkludiert sind. Zufriedene Kunden empfehlen allerdings, verschiedene Haarkliniken miteinander zu vergleichen. Wichtig ist darauf zu achten, sich wirklich über jeden Punkt zu informieren. Dazu zählt zum Beispiel auch die Art der Betäubung. Mittlerweile gibt es sogar schon Techniken, bei denen die Kopfhaut völlig ohne den Einsatz von Spritzen betäubt wird. Somit ist eine fast schmerzfreie Behandlung möglich.

Fazit

Haarausfall ist ein ernstzunehmendes Thema, welches Frauen und Männer betrifft. Doch niemand muss sich für immer mit diesem Problem plagen. Selbst wenn eine Haartransplantation in Deutschland für viele nicht leistbar ist, gibt es immer noch die Möglichkeit, sich im Ausland behandeln zu lassen. Die Türkei hat sich gerade in diesem Bereich in den letzten Jahren einen renommierten Namen gemacht. Dank verschiedener Faktoren wie niedrigen Lebenshaltungs- und Personalkosten werden Eingriffe hier zu besonders günstigen Preisen durchgeführt. Dabei kommen allerdings dieselben, modernen Techniken wie in der Heimat zum Einsatz. Zufriedene Kunden berichten von einem umfassenden Rundumservice, sehr guten Hygienestandards und fühlten sich von dem ersten Kontakt über den Transfer vom Flughafen bis hin zur Operation selbst bestens betreut. In dem Pauschalpreis sind darüber hinaus noch die Nachbehandlung, Medikamente und Pflegeprodukte enthalten. Die Dolmetscher, die den Patienten während des Aufenthalts zur Seite stehen, beseitigen jegliche Verständigungsschwierigkeiten und tragen zum freundlichen und professionellen Service maßgeblich bei.