FUE Methode

FUE Methode

Die FUE (follicular unit extraction) Haartransplantationsmethode ist eine innovative Weiterentwicklung der bewährten und klassischen FUT (follicular unit transplantation) Methode. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass nur mehr einzelne Haarfollikeleinheiten aus dem Spenderbereich extrahiert werden. Im Gegensatz zur FUT Methode, in der ganze Hautstreifen transplantiert werden, kommt es bei der FUE Methode kaum zur Narbenbildung und die extrahierten Haarwurzeln können effizienter und besser weitergenutzt werden. Die FUE Methode erfolgt also in drei Schritten: Extraktion der Haarfollikel und deren Zwischenlagerung (dies erfolgt je nach konkretem Verfahren unterschiedlich), Kanalöffnung im Einsatzbereich und in weiterer Folge den Einsatz der Haarfollikel. Das besondere in allen FUE Methoden ist, dass es nun möglich ist, die Wuchsrichtung der verpflanzten Haare besser auszurichten und die Haardichte genauer zu kontrollieren, dadurch erzielt man in Summe ein besseres und ästhetischeres Gesamtergebnis. Vor allem die Bereiche, aus denen die Haare entnommen werden, können mit dem FUE Verfahren natürlicher belassen werden. Die ursprünglich länglich verlaufende Narbe, die beim FUT Verfahren zwangsläufig entsteht, wird im FUE Verfahren komplett vermieden. Dadurch ist es auch für Patienten, die sehr kurzes Haar tragen wollen möglich, eine Haartransplantation ohne sichtbare Spuren durchzuführen.

Techniken und Vorteile der FUE Methode

Kleine Narbenbildung entstehen bei der FUE Methode nur im Einsatzbereich durch kleine, feine und sehr präzise Stiche (ist je nach Verfahren unterschiedlich), diese verheilen jedoch nach wenigen Tagen und sind langfristig nicht ersichtlich; bei manchen Methoden fast nicht mehr nachweisbar. Vor allem mit der Roboter Haartransplantation ist die FUE Methode scheinbar an die Perfektion gelangt.

Je nach Methode, Voraussetzung und Bedarf unterscheiden sich die einzelnen FUE Techniken in der technischen Umsetzung (Haarstift, Pinzette, Roboter), Materialverwendung (Gold, Diamant, Stahl etc.), Haarfollikellagerung und Einsatzart (Kanalöffnung mit Schnitt oder Injektion). Die FUE Technik kann also in zwei oder drei Schritten erfolgen. (Mit oder ohne Zwischenlagerung der Haarfollikel)

Alle FUE Methoden haben im Vergleich zur klassischen FUT Methode klare Vorteile: die Behandlungsdauer ist im Normalfall kürzer, es können mehr Haareinheiten verwendet und verpflanzt werden, der Heilungsprozess ist deutlich kürzer, es entstehen kaum Narben und langfristig sichtbare Spuren, das Endergebnis kann in Dichte und Wuchsrichtung kontrolliert werden und bietet eine wesentlich natürlicheres und ästhetischeres Gesamtbild. Auch der allgemeine Behandlungsverlauf ist für die Patienten wesentlich angenehmer, leichter erträglich und langfristig zufriedenstellender.