Sägepalme gegen Haarausfall – gesunde Alternative zu Propecia

Sägepalme gegen Haarausfall - gesunde Alternative zu Propecia

Die in Nordamerika beheimatete Sägepalme wurde bereits von den nordamerikanischen Indianern zur Anregung des Haarwuchses geschätzt. Sägepalme gegen Haarausfall ist für Männer mit erblich bedingtem Haarverlust geeignet, da sie die Anlagerung von Dihydrotestosteron an den Haarwurzeln verhindert. Verwendet werden die Früchte der Pflanze. Sägepalme gegen Haarverlust ist eine gesunde Alternative zu Propecia, da sie weniger Nebenwirkungen hat.

Sägepalme gegen Haarausfall – schon von den Indianern geschätzt

Die Sägepalme (Serenoa repens) ist vorwiegend in den Küstengebieten der südöstlichen USA verbreitet. Sie wird bis zu 4 Meter hoch und hat fächerförmige, an den Rändern gesägte Blätter. Die an den Kanten mit Zähnen besetzten Blattstiele werden bis zu 1,5 Meter lang. Die Blütenstände sind dicht behaart und rispig verzweigt.

Nach der Blüte bilden sich rote bis schwarze Beeren, die etwa 3 Zentimeter lang sind und an Oliven erinnern. Aus den reifen, unvollständig getrockneten Samen der Beeren wird ein Öl gewonnen, das verschiedene Fettsäuren wie Laurinsäure, Capronsäure, Ölsäure und Palmitinsäure sowie Phytosterole enthält.

Bereits die nordamerikanischen Indianer bereiteten aus den Kernen der Früchte ein Öl, das sie zur Züchtung neuer Haarfollikel und zur Anregung des Haarwuchses anwendeten. Die Sägepalme gehört gemäß der Kommission E des früheren Bundesgesundheitsamtes zu den anerkannten Heilpflanzen. Produkte aus Extrakten der Sägepalme sind als

  • Öle
  •  Tinkturen und Salben
  •  Shampoos und Spülungen
  •  Kapseln
  •  Tabletten
    rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Die Sägepalme gegen Haarverlust als Heilpflanze

Bislang liegen nur wenige Studien über die Wirkung der Sägepalme gegen Haarausfall vor. Eine Wirkung ist nicht garantiert. Da es sich um ein gut verträgliches natürliches Mittel handelt, spricht nichts gegen die Anwendung. Extrakte aus der Sägepalme werden als natürliche Mittel zur Behandlung von gutartigen Prostata-Beschwerden und von Blasenentleerungsstörungen verwendet. Produkte mit Extrakten aus der Sägepalme können auch die Libido steigern.

Aufgrund dieser Wirkungen bei Männern wird ein Zusammenhang der Sägepalme gegen Haarverlust vermutet. Da es sich um ein natürliches Mittel handelt, müssen Sie sich allerdings einige Zeit, beispielsweise sechs bis acht Wochen, gedulden, bis die Wirkung einsetzt.

Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall mit Sägepalme

Die Produkte aus der Sägepalme können gegen den erblich bedingten Haarverlust (androgenetische Alopezie) bei Männern verwendet werden. Prostata-Vergrößerungen werden ebenso wie der erblich bedingte Haarausfall durch eine erhöhte Produktion von Dihydrotestosteron, dem Abbauprodukt des männlichen Sexualhormons Testosteron, verursacht. Bei einem erblich bedingten Haarausfall lagert sich Dihydrotestosteron an den Haarwurzeln an und schädigt sie.

Die Haarfollikel bringen immer dünnere Haare hervor, bis sie schließlich die Haarproduktion ganz einstellen und absterben. Es kommt zu den typischen Erscheinungsformen der androgenetischen Alopezie – Stirnglatze, Geheimratsecken und Glatze am Oberkopf. Die in den Extrakten der Sägepalme enthaltenen Wirkstoffe können die Anlagerung von Dihydrosteron an den Haarwurzeln verhindern. Ein erblich bedingter Haarverlust kann gestoppt oder verzögert werden.

Sägepalme gegen Haarverlust als Alternative zu Propecia

Die Sägepalme gegen Haarausfall hat bei Männern mit erblich bedingtem Haarausfall eine ähnliche Wirkung wie Propecia. In Propecia ist der Wirkstoff Finasterid in einer Konzentration von 1 Prozent enthalten. Zur Behandlung gutartiger Prostatavergrößerungen wird Finasterid in einer Konzentration von 5 Prozent verwendet.

Finasterid hat starke Nebenwirkungen, zu denen Veränderungen der männlichen Brust bis hin zu Brustkrebs, Libidoverlust, Erektionsstörungen bis hin zu Impotenz, Depressionen und Gewichtszunahme gehören. Diese Nebenwirkungen treten bei Sägepalme gegen Haarausfall nicht auf. Sie sollten die Produkte jedoch regelmäßig über einen langen Zeitraum anwenden, um tatsächlich die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Mögliche Nebenwirkungen von Propecia gegen Haarverlust

Die Produkte der Sägepalme, die zur inneren Anwendung angeboten werden, können bei Menschen mit Nieren-, Leber- oder Magenerkrankungen zu Beschwerden führen. Als Nebenwirkungen können

  • Bauchschmerzen
  • leichte Magenreizungen
  •  Kopfschmerzen
    auftreten.

Um Magenreizungen zu verhindern, sollten Sie die Tabletten oder Kapseln immer zusammen mit der Nahrung einnehmen. Die Extrakte aus der Sägepalme können das Blut verdünnen. Steht bei Ihnen eine Operation an, sollten Sie den Arzt informieren. Sie sollten die Produkte absetzen, da es zu Blutungen während der Operation kommen kann. In seltenen Fällen kann es zu vorübergehenden Libidoverlusten und Erektionsschwierigkeiten kommen.

Anwendung von Sägepalme gegen Haarverlust

Möchten Sie Tabletten oder Kapseln mit Extrakten der Sägepalme gegen Haarausfall anwenden, sollten Sie zur Sicherheit mit dem Arzt sprechen. Sind Sie gesund, dürften keine Bedenken bestehen. Die Einnahme erfolgt nach Packungsbeilage und wird zusammen mit den Mahlzeiten empfohlen. Sie können jedoch die Sägepalme gegen Haarverlust auch äußerlich anwenden. Mit einem Shampoo mit Sägepalmenextrakt waschen Sie die Haare.

Um die Wirkung zu verstärken, können Sie nach dem Haarewaschen eine Spülung mit Sägepalmenextrakt verwenden. Die Spülung lassen Sie kurz einwirken und spülen sie dann aus. Eine gute Wirkung erzielen Sie mit dem Öl der Sägepalme. Sie sollten das Öl etwa ein bis zwei Stunden vor dem Haarewaschen sanft in die Kopfhaut einmassieren, damit es gut einwirken kann. Noch besser ist die Anwendung des Öls direkt vor dem Zubettgehen.

In der Nacht kann das Öl in die Haarfollikel eindringen und sie resistent gegen Dihydrotestosteron machen. Am Morgen spülen Sie das Öl mit warmem Wasser aus und waschen wie gewohnt die Haare. Leiden Sie an fettigem Haar, ist die Anwendung von Öl aus der Sägepalme gegen Haarausfall kein Problem. Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, sollten Sie das Öl zwei- bis dreimal wöchentlich anwenden.

Fazit: Sägepalme gegen Haarverlust hemmt Ausschüttung von Dihydrotestosteron

Die Sägepalme wurde bereits von den Indianern als Mittel gegen Haarverlust geschätzt. Bei einer androgenetischen Alopezie kann Sägepalme gegen Haarausfall die Produktion von Dihydrotestosteron und dessen Anlagerung an den Haarwurzeln verhindern.

Produkte aus der Sägepalme sind besser verträglich als Finasterid und haben eine ähnliche Wirkung. Sie können als Öl, Shampoo, Spülungen, aber auch als Tabletten und Kapseln angewendet werden. Nebenwirkungen sind selten.