Haartransplantation in Tschechien – günstig und professionell

Haartransplantation in Tschechien - günstig und professionell

Leiden Sie unter Haarausfall, stellt eine Haartransplantation oft die einzige Möglichkeit für ein dauerhaft gutes Ergebnis und mehr Lebensqualität dar. Entscheiden Sie sich für eine Haartransplantation in Tschechien, sparen Sie Geld, haben keinen langen Anfahrtsweg und können auf Qualität vertrauen. Es kommt jedoch bei der Haarverpflanzung in Tschechien auf die Wahl der richtigen Klinik an.

Argumente, die für eine Haartransplantation in Tschechien sprechen

In Deutschland kann eine Haartransplantation ziemlich teuer werden. Sie bezahlen den eigentlichen Eingriff und müssen zusätzlich Kosten für Vor- und Nachsorge, Medikamente und Pflegeprodukte tragen. In Tschechien haben sich seit einiger Zeit Haarkliniken etabliert, in denen die Ärzte bereits über umfangreiche Erfahrungen verfügen und Patienten aus dem In- und Ausland behandeln. Für eine Haarverpflanzung in Tschechien sprechen einige Gründe:

  • günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis
  • keine weiten Anfahrtswege, da die Kliniken bequem per Bahn oder mit dem Auto erreichbar sind
  • moderne Methoden
  • kurzfristige Terminvereinbarung möglich
  • Haartransplantation lässt sich mit einem Kurzurlaub in Tschechien kombinieren.

Nach Tschechien kommen vor allem Patienten aus den angrenzenden deutschen Bundesländern, beispielsweise aus Sachsen oder aus Bayern. So können Sie sich bereits einige Zeit vor dem Eingriff einige Kliniken in Tschechien anschauen, um eine gute Klinik zu finden. Auch die Vor- und Nachsorge stellt kein Problem dar.

Die Wahl der richtigen Klinik

Möchten Sie sich Haare in Tschechien transplantieren lassen, kommt es auf die Wahl der richtigen Klinik an. Sie sollten sich nicht nur von günstigen Preisen blenden lassen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn die Klinik über ein internationales Zertifikat der JCI-Kommission oder vom TÜV verfügt. Bevor Sie sich für eine Klinik entscheiden, sollten Sie sich online über Bewertungen und über Erfahrungen von Patienten informieren.

In verschiedenen Internetforen berichten Patienten über positive und negative Erfahrungen. Da es vor allem von Sachsen oder Bayern nicht weit nach Tschechien ist, können Sie vor der endgültigen Entscheidung nach Tschechien fahren und sich in verschiedenen Kliniken informieren. Sie sollten fragen, wie häufig die Haartransplantation bereits durchgeführt wurde, welche Methoden angewendet werden und wie es mit der Vor- und Nachsorge aussieht.

Ein Nachteil können Sprachbarrieren sein. Sie sollten fragen, ob die Ärzte und das Klinikpersonal die deutsche oder zumindest die englische Sprache beherrschen. In seriösen Kliniken ist das Personal gerne bereit, Ihnen die Räumlichkeiten für die Behandlungen zu zeigen und Sie über den Ablauf des Eingriffs zu informieren.

In Tschechien kann die Haarverpflanzung günstiger als in Deutschland angeboten werden, da die Lebenshaltungskosten sowie die Löhne und Gehälter um einiges niedriger als in Deutschland sind.

Moderne Methoden bei der Haartransplantation in Tschechien

In Tschechien können Sie auf moderne Methoden der Haarverpflanzung vertrauen. Die FUT-Methode, bei der vom Hinterkopf ein Streifen der behaarten Kopfhaut entnommen und in Grafts zerlegt wird, kommt kaum noch zum Einsatz. Bei dieser Methode entsteht eine bleibende und oft störende Narbe am Hinterkopf, da die Entnahmestelle vernäht werden muss.

Die gängigste Methode ist in Tschechien die FUE-Methode (Follicular Unit Extraction). Bei dieser Methode wird der Kopf rasiert. Spender- und Empfängerbereich der Haare werden örtlich betäubt. Aus dem Spenderbereich werden Haarfollikel mit einer Hohlnadel entnommen und in einer Nährlösung aufbewahrt.

Die kleinen, punktförmigen Entnahmestellen müssen nicht vernäht werden und heilen nahezu narbenfrei ab. Im Empfängerbereich müssen die Haarwurzelkanäle zur Aufnahme der Haarfollikel geöffnet werden. Die Haarfollikel werden eingepflanzt. Der Heilungsprozess kann nun beginnen. Zusatzbehandlungen wie die PRP-Behandlung mit Eigenblut sind möglich.

Ablauf der Haarverpflanzung in Tschechien

Haben Sie sich entschieden, in Tschechien eine Haartransplantation durchführen zu lassen, erfolgt zuerst ein Vorgespräch. Der Arzt macht sich ein Bild von Ihrer Haarsituation und kann ungefähr einschätzen, wie viele Grafts benötigt werden. Er erläutert Ihnen den Eingriff und gibt Ihnen Anweisungen, was Sie vor dem Eingriff beachten sollten.

Sie sollten mindestens eine Woche vor dem Eingriff auf Alkohol verzichten. Sind Sie mit der Klinik und mit dem Verlauf der Behandlung einverstanden, wird ein Termin vereinbart. Sind Sie zur Durchführung der Haartransplantation in Tschechien in der Klinik angekommen, erfolgt noch ein Gespräch mit dem Arzt.

Der Arzt befragt Sie zur Einnahme von Medikamenten, zu Allergien und Unverträglichkeiten, zu bestehenden Erkrankungen und zu Ihren Lebensgewohnheiten. Er zeichnet die Haarlinie an. Nachdem der Kopf rasiert wurde, kann der Eingriff beginnen. Nach der erfolgten Haartransplantation müssen Sie noch eine Nacht in der Klinik oder im Hotel verbringen. Am folgenden Tag führt der Arzt noch eine Nachuntersuchung durch. Ist er mit dem Ergebnis zufrieden, können Sie die Heimreise antreten.

Was Sie nach dem Eingriff beachten sollten

Auf den Erfolg der Haartransplantation haben Sie mit dem richtigen Verhalten nach dem Eingriff entscheidenden Einfluss. Sie müssen in den ersten Nächten auf einem Nackenkissen schlafen. Die Haare dürfen Sie 48 Stunden nach der Eigenhaarverpflanzung zum ersten Mal wieder waschen. Dazu verwenden Sie eine Lotion, die Sie zuvor auftragen und einwirken lassen.

Zum Waschen verwenden Sie ein Spezialshampoo. Sie sollten das Haar nicht föhnen, da die Transplantate und die Kopfhaut durch die Hitze geschädigt werden könnten. Beim Trocknen sollten Sie nicht rubbeln. In den ersten beiden Wochen nach der Haarverpflanzung in Tschechien sollten Sie körperliche Anstrengung vermeiden, keinen Sport treiben und keinen Alkohol trinken.

Mindestens einen Monat lang sollten Sie nicht ins Solarium, in die Sauna und ins Schwimmbad gehen und intensive Sonneneinstrahlung vermeiden. Fallen die transplantierten Haare nach zwei bis sechs Wochen zum größten Teil wieder aus, ist das kein Grund zur Beunruhigung.

Die Haarfollikel treten in die Ruhephase ein, da sie sich erst regenerieren müssen. Die Haare wachsen etwa nach drei Monaten wieder nach. Das endgültige Ergebnis können Sie nach 12 bis 18 Monaten sehen. Sollte es zu Komplikationen kommen oder sollten Sie Fragen haben, sollten Sie sich nicht scheuen, sich an die Haarklinik in Tschechien zu wenden.

Fazit: Haartransplantation in Tschechien erfordert die Wahl der richtigen Klinik

In Tschechien kann eine Haarverpflanzung günstiger als in Deutschland ausgeführt werden, da die Lebenshaltungskosten dort niedriger sind. Wählen Sie die Klinik sorgfältig aus, müssen Sie auf Qualität nicht verzichten. Sie sollten sich zuvor in Internetforen über die Kliniken informieren und auf internationale Zertifizierungen achten.

Vor dem eigentlichen Eingriff findet ein Vorgespräch in der Klinik statt. Bevor die Haartransplantation in Tschechien durchgeführt wird, sollten Sie dem Arzt alle Ihre Fragen stellen. Sind Sie von der Klinik überzeugt, wird ein Termin vereinbart. Die Haarverpflanzung in Tschechienfindet mit der FUE-Methode statt und ist schonend. Die Heimreise können Sie am Tag nach dem Eingriff antreten. Die Haarverpflanzung können Sie mit einem Kurzurlaub in Tschechien kombinieren.


 
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
Loading...