Sandelholzduft gegen Haarausfall

Sandelholzduft gegen Haarausfall

Haarausfall stellt für viele Menschen eine Belastung dar und kann tüchtig am Selbstbewusstsein kratzen. Er kann verschiedene Ursachen haben. Bei Haarausfall gehen die Haarwurzeln häufig vorzeitig in die Ruhephase. Sandelholzduft gegen Haarausfall kann die Wachstumsphase der Haare verlängern. Mit Sandelholzduft gegen Haarverlust werden die Duftrezeptoren der Haare aktiviert.

Sandelholzduft gegen Haarausfall – Aromatherapie für die Haare

Wie kann ein Duft gegen Haarausfall wirken? Riech-Sinneszellen befinden sich nicht nur in der Nase, sondern auch an anderen Stellen des menschlichen Körpers, beispielsweise im Darm, in den Bronchien, im männlichen Sperma und sogar in den Haarfollikeln. Jeremy Cheret und sein Forscherteam vom Monasterium Laboratory Münster haben festgestellt, dass auch Haare riechen können und auf eine Aromatherapie ansprechen.

Die Forscher haben ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Communications“ veröffentlicht. Die Haare sind mit den Haarfollikeln in der Haut verankert. In den verschiedenen Schichten, die sich um die Haarfollikel herum befinden, sitzen Riechsinneszellen. Bereits frühere Studien ergaben, dass diese Riechsinneszellen auf synthetisches Sandelholzaroma reagieren.

Dieser Duft ist auch in Räucherstäbchen und in verschiedenen Parfums enthalten. Die Duftstoffe können die Wundheilung und die Zellerneuerung fördern. Die Forscher sind inzwischen einen Schritt weiter gegangen und haben Haarfollikel aus Proben der menschlichen Kopfhaut isoliert. Diese Haarfollikel wurden sechs Tage lang mit dem Duftstoff Sandalore behandelt.

Sandelholzduft gegen Haarverlust verlängert die Wachstumsphasen der Haare

Die Haarfollikel durchlaufen einen Zyklus, der sich in drei Phasen teilt:

  • Wachstumsphase oder Anagenphase, in der sich mehr als 80 Prozent der Haare befinden und die sich über zwei bis sechs Jahre erstreckt
  • Übergangsphase oder Katagenphase, in der sich ungefähr 2 Prozent der Haare befinden und die ca. zwei Wochen dauert
  • Ruhephase oder Telogenphase, in der sich ungefähr 18 Prozent der Haare befinden und die sich über zwei bis vier Monate erstreckt.

In der Wachstumsphase werden die Haare gut mit Nährstoffen versorgt. Nach der Wachstumsphase folgt die Übergangsphase. Die Haare werden nicht mehr mit Nährstoffen versorgt und stellen das Wachstum ein. Schließlich kommt die Ruhephase.

Die Haare sterben ab und fallen aus. Die Haarfollikel regenerieren sich und bringen wieder neue Haare hervor. Der Zyklus beginnt wieder mit einer erneuten Wachstumsphase. Bei einem Haarausfall verkürzt sich die Wachstumsphase der Haare, während die Ruhephase verstärkt einsetzt.

Wie die Studie um Jeremy Cheret ergab, wurde durch die Behandlung der Haarfollikel die Produktion des Wachstumsfaktors IGF-1 gefördert. Die Wachstumsphase der Haare konnte um bis zu 30 Prozent verlängert werden. In der Folge starben weniger Haarzellen ab. Die Forscher stellten fest, dass es sich bei den in den Haarfollikeln enthaltenen Riechrezeptoren um den Typ OR2AT4 handelt.

Wird dieser Rezeptor gehemmt, kann es verstärkt zu Haarausfall kommen. Jeremy Cheret und sein Forscherteam haben damit eine These geliefert, dass Sandelholzduft gegen Haarausfall helfen kann. Die Wissenschaftler schreiben im Journal, dass es naheliegend ist, dass die Haarfollikel auf Signalwege angewiesen sind, die von OR2AT4 vermittelt werden, damit das Haarwachstum aufrecht erhalten werden kann.

Sandelholzduft gegen Haarverlust macht neue Hoffnung

Für Menschen mit Haarausfall machen Sandelholzduft und die Ergebnisse der Forschung neue Hoffung. Eine erste klinische Pilotstudie hat bereits in Italien stattgefunden. An dieser Studie nahmen 40 Italiener mit Haarausfall teil. Die Teilnehmer behandelten ihre Haare über einen Zeitraum von drei Monaten mit einer Lotion, die Sandalore enthielt.

Bei den Teilnehmern der Studie, die diese Lotion mit Sandalore anwendeten, verringerte sich der Haarausfall im Vergleich zu den Teilnehmern, die nur ein Placebo erhielten, um 17,5 Prozent. Allerdings weisen die Forscher in ihren Veröffentlichungen darauf hin, dass die Ergebnisse der Pilotstudie noch nicht ausreichen, um die klinische Wirksamkeit von Sandalore zu bestätigen.

Die Stichprobe war dazu noch zu klein. Um endgültige Beweise zu erhalten, sind umfangreichere Studien erforderlich. Das Monasterium Laboratory führt eine weitere Studie durch. Die Testverfahren wurden verbessert. Noch liegen für diese klinische Studie keine Ergebnisse vor.

Ein weiterer Duftstoff aus Sandelholz ist Brahmanol. Die Wirkung von Brahmanol wird ebenfalls in der Studie getestet. Genau wie für Sandalore liegen für Brahmanol noch keine endgültigen und verbindlichen Ergebnisse vor.

Möglichkeiten der Anwendung von Sandelholzduft gegen Haarausfall

Über die Möglichkeiten zur Anwendung von Sandelholzduft gegen Haarverlust kann gegenwärtig nur spekuliert werden, da noch keine verbindlichen Studienergebnisse über die Wirkung vorliegen. Da Sandelholzduft die Wachstumsphasen der Haare verlängern kann, ist denkbar, dass Sandelholzduft bei erblich bedingtem Haarausfall angewendet werden könnte.

Auch der diffuse Haarausfall, bei dem die Haarfollikel vorzeitig in die Ruhephase eintreten, da sich die Wachstumsphasen der Haare verkürzen, wäre eine Anwendungsmöglichkeit von Sandelholzduft gegen Haarausfall. Diffuser Haarausfall kann durch Stress, Hormone, eine falsche Ernährung, eine Autoimmunerkrankung, eine Infektionskrankheit, aber auch durch die Einnahme von Medikamenten verursacht werden.

Mit Sandelholzduft könnte einem stressbedingten oder hormonell verursachten Haarausfall entgegengewirkt werden.Um einem Haarausfall entgegenzuwirken, könnte Sandelholzduft Bestandteil von Shampoos, Spülungen und Lotionen sein. Bis solche Produkte auf den Markt kommen, müssen noch weitere Studien erfolgen. Es kann noch einige Jahre dauern, bis derartige Produkte verfügbar sind.

Was Sie über Sandelholz wissen sollten

Der Sandelholzbaum ist vorrangig in Indien beheimatet, wo er eine Wuchshöhe bis zu 20 Meter erreicht. Der Baum hat einen zylindrischen Stamm, der einen Umfang bis zu 1,50 Meter erreichen kann. Ein Sandelholzbaum in Indien liefert in einem Alter von 15 Jahren zum ersten Mal etwa ein Kilogramm Kernholz.

In jedem Jahr kann Kernholz geerntet werden. Die Wachstumsbedingungen in Indien führen zu einem höheren Ölanteil im Kernholz. Das Öl wird zur Herstellung von Parfums und Kosmetik verwendet. Es könnte auch zur Herstellung von Sandelholzduft gegen Haarausfall verwendet werden, wenn es sich in seiner Wirkung bewährt hat. Sandelholz wird bereits online in verschiedenen Shops für Naturkosmetik angeboten.

Es kann auch zur Bereitung von Tee verwendet werden. Der Tee könnte sich als Haarspülung eignen. Positiv gegen Haarausfall könnte die entzündungshemmende Wirkung von Sandelholz sein. Eindeutige Beweise, wie wirksam Sandelholzduft gegen den Ausfall von Haaren ist, liegen noch nicht vor.

Fazit: Sandelholzduft kann Wachstumsphasen der Haare verlängern

Die Haarfollikel verfügen über Riechsensoren, die Düfte von ätherischen Ölen wahrnehmen können. Forscher haben festgestellt, dass Sandelholzduft gegen Haarverlust wirken kann. Im Test, bei dem Haarfollikel aus Kopfhautproben gewonnen und mit Sandelholzduft stimuliert wurden, zeigten sich positive Ergebnisse.

Über die Wirkung von Sandelholzduft gegen Haarausfall fand bereits eine Studie in Italien statt, deren Ergebnisse jedoch noch nicht verbindlich sind. Um verbindliche und sichere Ergebnisse zu erzielen, müssen weitere Studien stattfinden.


 
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
Loading...