Stirn verkleinern durch Haartransplantation

Lassen Sie sich die Stirn verkleinern durch Haartransplantation

An die 70 Prozent der Männer sind im Laufe ihres Lebens von Haarverlust betroffen. Dabei macht sich das Leiden oft im Stirnbereich bemerkbar. Schreitet die Erkrankung unbehandelt voran, vergrößert sich auch die Stirn.

Nicht jedem Mann schmeichelt das Aussehen. Falls Sie Ihre Stirn verkleinern wollen, sollten Sie eine Haarverpflanzung in Erwägung ziehen. Damit Sie eine gute Entscheidung treffen, sollten Sie sich im Vorfeld beraten lassen.

Haarverlust vergrößert die Stirn

Haarausfall beginnt oft im Bereich der Stirn. In den meisten Fällen wird das Haar bei den Geheimratsecken lichte, bis es sich schließlich vollständig vom Kopf löst. Schreitet der Haarverlust voran, erscheint die Stirn automatisch größer.

Der Mann wirkt dadurch oftmals älter. Die positive Nachricht ist, dass es sich bei der Stirn um einen gut durchbluteten Bereich handelt. Lassen Sie an dieser Stelle neue Haare verpflanzen, werden sie in absehbarer Zeit wachsen.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Eingriff von einem erfahrenen Experten unter sterilen Bedingungen durchgeführt wird.

Was wird unter einer hohen Stirn verstanden?

Von einer hohen Stirn sprechen Experten dann, wenn das obere Drittel des Gesichts größer als der mittlere oder untere Teil desselben ausfällt.

Der Haaransatz ist hier in Richtung des Oberkopfs verschoben, wobei sich das Problem nicht mehr mit einer Frisur kaschieren lässt. Bei vielen Männern wird die hohe Stirn durch einen fortschreitenden Haarverlust ausgelöst. Allerdings gibt es auch Menschen, bei denen der Bereich trotz vollem Haarwuchs zu groß ausfällt.

Auch in solchen Fällen ist es möglich, dem Problem mit einer Haartransplantation auf den Leib zu rücken.

Mit einer Haartransplantation die Attraktivität steigern

Wollen Sie den Haarverlust dauerhaft stoppen, dann sollten Sie eine Haartransplantation durchführen lassen. Dabei werden Haarfollikel von Ihrem Hinterkopf entnommen und auf die kahlen Stellen verpflanzt.

Es ist sehr wichtig, dass Sie sich bereits im frühen Stadium des Haarausfalls an einen Arzt wenden. Denn damit eine Haarverpflanzung erfolgreich ist, müssen auf Ihrem Kopf noch ausreichend Haare vorhanden sein.

So lange lässt das Haarwachstum auf sich warten

Nach der Transplantation ist Ihr Haar nicht sofort voll. Vor allem in den ersten Wochen wird das neue Haupthaar dünn erscheinen und mitunter wieder ausfallen. Denn die jungen Haare müssen sich erst fest im Haarkanal verankern, um sprießen zu können.

In dieser Zeit müssen Sie äußerst sanft mit Kopfhaut und Haaren umgehen. Sie dürfen keinerlei Druck auf das Areal oder die neue Haarpracht ausüben. Die gilt auch beim Schneiden.

Informieren Sie den Friseur im Vorfeld unbedingt über den Eingriff, sodass er nicht am Haar zieht. Das endgültige Ergebnis ist schließlich erst nach rund einem Jahr zu sehen. Allerdings ist das junge Haupthaar schon nach drei Monaten fest in der Kopfhaut verankert.

Nach dieser Zeit dürfen Sie Ihre Haare rasieren, da sie einem leichten Zug bereits standhalten.

Mit welchen Ausgaben ist zu rechnen?

Wollen Sie Ihre Stirn verkleinern durch die Haartransplantation, müssen Sie dafür höhere Ausgaben in Kauf nehmen. Allerdings können die Kosten je nach Institut variieren. Die höchsten Preise finden Sie in Deutschland.

Noch immer entscheiden sich viele Männer dafür, sich hierzulande die Stirn verkleinern zu lassen mit einer Haarverpflanzung. Sie versprechen sich dadurch eine Medizin und Betreuung, die höchsten Standards entspricht. Doch auch im Ausland gibt es mittlerweile seriöse Institute.

Mit einem besonders guten Preis-Leistungsverhältnis bestechen Kliniken in der Türkei. Trotz der weiten Anreise fallen die Kosten für eine Transplantation hier deutlich geringer als in Deutschland aus. Allerdings müssen Sie im Voraus sicherstellen, dass die gewünschte Einrichtung seriös ist.

Hochwertige Kliniken stehen Ihnen stets für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Im Zuge dessen können Sie auch herausfinden, ob die Haartransplantation das Richtige für Sie ist.

Lassen Sie sich beraten

Bevor Sie eine Haartransplantation durchführen lassen, sollten Sie sich mit einer Fachkraft in Verbindung setzen. Gemeinsam mit dem Experten finden Sie heraus. ob die Haarverpflanzung das Richtige für Sie ist.

Denn nicht bei jeder Art von Haarausfall zeigt der Eingriff Wirkung. Handelt es sich beispielsweise um einen Haarverlust, der durch eine Pilzerkrankung ausgelöst wird, ist es nicht ratsam die Operation durchzuführen. In diesem Fall gilt es, zuerst die Ursache zu beseitigen.

Auch bei einer Chemotherapie ist die Haartransplantation nicht zu empfehlen. Denn die Haare wachsen nach dem Absetzen der Behandlung wieder nach. Wird die hohe Stirn nicht durch einen Haarverlust verursacht, müssen Sie sich gut überlegen, ob eine Transplantation für Sie geeignet ist.

Denn der Eingriff hat einen dauerhaften Effekt und lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Daher ist eine ausführliche Beratung durch einen Facharzt vor der Haarverpflanzung unumgänglich.

Fazit

Wollen Sie Ihre Stirn verkleinern durch eine Haarverpflanzung, sollten Sie sich rechtzeitig an einen Experten wenden. So stellen Sie sicher, dass der Eingriff an Ihnen durchgeführt werden kann. Damit eine Transplantation Erfolg hat, müssen nämlich noch ausreichend gesunde Spenderhaare vorhanden.

Behalten Sie jedoch im Hinterkopf, dass die Haartransplantation nicht für alle Arten des Haarverlustes die richtige Wahl ist. Letzten Endes muss der Facharzt beurteilen, ob Sie für den Eingriff in Frage kommen.

Dies gilt auch dann, wenn Sie trotz vollem Haarwuchs eine hohe Stirn haben. Denn bei der Haarverpflanzung handelt es sich um eine irreversible kosmetische Maßnahme.