Vitamine nach der Haartransplantation – wie Sie das Haarwachstum fördern

Vitamine nach der Haartransplantation - wie Sie das Haarwachstum fördern

Haben Sie eine Haartransplantation durchführen lassen, kommt es darauf an, dass die Haare gut anwachsen. Mit der richtigen Ernährung können Sie den Haarwuchs fördern. Vitamine nach der Haartransplantation können Sie mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung aufnehmen. Verschiedene Vitamine nach der Haarverpflanzung sind auch als Nahrungsergänzungsmittel verfügbar.

Warum Vitamine nach der Haartransplantation wichtig sind

Wissenschaftliche Studien über die Wirkung von Vitaminen nach einer Eigenhaarverpflanzung liegen nicht vor, doch trotzdem ist eine vitaminreiche Ernährung sinnvoll. Leiden Sie an Vitaminmangel, kann ein Haarausfall die Folge sein. Sie sollten daher nach einer Haarverpflanzung an eine vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung denken.

Eine positive Wirkung für Haut und Haare haben die Vitamine A, C, E, Vitamine des B-Komplexes und Biotin, das auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet wird. Mit den Vitaminen wird eine bessere Durchblutung der Kopfhaut erzielt. Die Haarfollikel können besser mit Nährstoffen versorgt werden.

Das Anwachsen der transplantierten Haare kann gefördert werden. Sie sollten auf eine gesunde Ernährung achten. Können Sie verschiedene Vitamine nicht in ausreichendem Maß aufnehmen, da Sie verschiedene Lebensmittel nicht mögen oder nicht vertragen, können Sie Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen anwenden. Solche Nahrungsergänzungsmittel sind teilweise als Kombiprodukte mit mehreren Vitaminen und Mineralstoffen verfügbar.

Vitamin A gegen trockene Kopfhaut

Nach einer Haarverpflanzung ist die Kopfhaut häufig trocken und juckt. Vitamin A wirkt trockener Kopfhaut entgegen und fördert das Zellwachstum. Es regt auch das Wachstum der Haarfollikel an. Vitamin A wehrt freie Radikale ab und schwächt die schädliche Wirkung der UV-Strahlen ab. Eine ähnliche Wirkung wie Vitamin A haben Vorstufen des Vitamins, die als Provitamin A bezeichnet und vom Körper in Vitamin A umgewandelt werden.

Solche Vorstufen sind Beta-Carotin und Retinol. Möchten Sie Ihren Körper nach der Haarverpflanzung gut mit Vitamin A versorgen, sollten Sie Seefisch, Eier, Milch und Milchprodukte, gelbes und rotes Gemüse wie Karotten und Paprikaschoten, aber auch Spinat, Kirschen oder Aprikosen zu sich nehmen.

Vitamine nach der Haarverpflanzung – B-Komplex-Vitamine

Vitamine des B-Komplexes regen die Zellteilung, das Zellwachstum und die Zellerneuerung an. Sie sind wichtig für das Wachstum der Haare und können das Anwachsen der transplantierten Haare fördern. Alle Vitamine des B-Komplexes sind am Stoffwechsel beteiligt, regulieren die Blutbildung und wehren freie Radikale ab. Darüber hinaus haben die B-Vitamine unterschiedliche Wirkungen:

  • Vitamin B1 (Thiamin) ist Bestandteil von Eiweißen, die für das Haarwachstum wichtig sind, und wird für den Kohlenhydratstoffwechsel benötigt. Es ist in Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Getreide und Fleisch enthalten.
  • Vitamin B2 (Riboflavin) ist wichtig für die Umwandlung von Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten in Nährstoffe und fördert zusammen mit Vitamin A die Heilung von Hautveränderungen, auch nach Haartransplantationen. Es ist in Fleisch, Fisch, Innereien, Eiern, Nüssen, Pilzen und Milchprodukten enthalten.
  • Vitamin B3 (Niacin) ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und fördert die Gesundheit von Haut und Schleimhäuten, auch der Kopfhaut. Es ist in Fleisch, Geflügel, Fisch, Milchprodukten, Eiern, Hülsenfrüchten und zu geringen Mengen auch in Obst enthalten.
  • Vitamin B5 (Panthothensäure) ist am gesamten Energiestoffwechsel beteiligt und wird für den Aufbau von Bindegewebe, Haut, Schleimhäuten, Haaren und Nägeln benötigt. Es nimmt im körpereigenen Abwehrsystem eine wichtige Rolle ein. Das Vitamin ist in Preiselbeeren, Erdnüssen, Wassermelonen, Hühnereigelb, Champignons und Avocado enthalten.
  • Vitamin B6 (Pyridoxin) ist wichtig für die Funktion von Herz, Gehirn und Leber und ist an eiweißumbauenden Prozessen beteiligt. Das Vitamin ist ein Baustein wichtiger Botenstoffe und kommt in Leber, Fisch, Milchprodukten, Hefe, Soja, Mais und grünem Gemüse vor.
  • Vitamin B7 (Biotin) wird auch als Vitamin H bezeichnet und gilt als Schönheitsvitamin, da es am Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln beteiligt ist. Bei einem Mangel an Biotin kann es zu einer seborrhoischen Dermatitis kommen, die auf der Kopfhaut zu Haarausfall führen kann. Es fördert die Proteinsynthese, das Zellwachstum und den Energiestoffwechsel. Das Vitamin ist in Hülsenfrüchten, Nüssen, Eigelb und Milch enthalten.
  • Vitamin B12 (Cobalamin) ist an Stoffwechselvorgängen, an der Zellteilung und am Zellwachstum beteiligt. Das Vitamin ist fast ausschließlich in Fleisch, Eiern und Vitaminen enthalten. Ernähren Sie sich vegan, sollten Sie das Vitamin als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.
  • Folsäure gehört zu den Vitaminen des B-Komplexes und ist an der Blutbildung und der Zellteilung beteiligt und ist in Spinat, Hefe und Innereien enthalten.

Vitamin C als eines der wichtigsten Vitamine nach der Haartransplantation

Eines der wichtigsten Vitamine nach der Haarverpflanzung ist Vitamin C. Es stärkt die Abwehrkräfte und das Immunsystem und gilt als Fänger von freien Radikalen. Für die Bildung von Kollagen, einem wichtigen Bestandteil von Haut und Haaren, ist Vitamin C unerlässlich.

Es kann das Anwachsen der transplantierten Haare fördern und wirkt Haarausfall sowie dem Ergrauen der Haare entgegen. Das Vitamin schützt die Haut, wirkt oxidativem Stress entgegen und verzögert die Hautalterung. Vitamin C ist in zahlreichen Obstsorten, darunter in Zitrusfrüchten, Äpfeln, schwarzen Johannisbeeren und Kiwi, aber auch in Gemüse wie Kohlsorten, Paprikaschoten und Kartoffeln enthalten.

Vitamin E als Jungbrunnen

Vitamin E ist das Anti-Aging-Vitamin, da es das Zellwachstum fördert, dem Alterungsprozess entgegenwirkt und freie Radikale abwehrt. Es fördert die Heilung der Haut und kann nach einer Haarverpflanzung die Heilung des Spenderbereichs sowie des Transplantationsbereichs und das Anwachsen der transplantierten Haare fördern.

Das Vitamin wirkt entzündungshemmend und hemmt die Verkalkung von Arterien. Für eine gute Versorgung des Körpers mit Vitamin E sollten Sie pflanzliche Öle wie Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Distelöl, Sonnenblumenkerne, Mandeln, Avocado und Spinat zu sich nehmen.

Was sonst noch sinnvoll ist

Sie sollten nicht nur Vitamine nach der Haartransplantation in ausreichendem Maße zu sich nehmen. Wichtig ist auch die Zufuhr von Eisen, da es die Durchblutung der Kopfhaut, die Nährstoffversorgung der Haarfollikel und das Anwachsen der transplantierten Haare fördert. Es ist an der Blutbildung beteiligt und fördert die Sauerstoffsättigung des Blutes.

Eisen kann das Haarwachstum fördern und die Haarstruktur verbessern. Um den Eisenbedarf zu decken, sollten Sie Spinat, Bohnen und Rindfleisch essen. Zink ist ebenso wichtig wie Vitamine nach der Haarverpflanzung, da es die Zellerneuerung und die Kollagenproduktion fördert. Getreide, Meeresfrüchte, Eier, Spinat und Fisch enthalten viel Zink.

Fazit: Vitamine nach der Haarverpflanzung fördern die Heilung

Nach einer Haarverpflanzung sollten Sie auf eine vitaminreiche Ernährung achten. Wichtige Vitamine nach der Haartransplantation sind B-Vitamine, darunter vor allem Biotin und Folsäure, Vitamin A und Provitamin A, Vitamin C und Vitamin E. Die Vitamine fördern die Zellerneuerung und das Zellwachstum, wehren freie Radikale ab und sind an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Sie fördern nach der Haartransplantation die Heilung und das Anwachsen der transplantierten Haare. Das Haarwachstum wird gefördert, die Haarstruktur kann verbessert werden. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit Obst, Gemüse, Eiern, Milchprodukten, Fleisch und Fisch ist wichtig.


 
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...