Die Mikrohaarpigmentierung in der Türkei verspricht dauerhafte Ergebnisse

Mikrohaarpigmentierung in der Türkei

In jedem Alter können sich auf Ihrem Kopf kahle Stellen bemerkbar machen. Um sie wieder aufzufüllen, stehen Ihnen heute verschiedene Methoden zur Verfügung. Wollen Sie keine Haartransplantation vornehmen lassen, sollten Sie sich mit der Haarpigmentierung vertraut machen. Hier handelt es sich um einen unkomplizierten Eingriff, der für eine optische Auffüllung haarloser Bereiche sorgt.

Wodurch zeichnet sich die Mikrohaarpigmentierung in der Türkei aus?

Bei diesem Eingriff sticht die Fachkraft Pigmente unter Ihre Haut. Zu vergleichen ist die Mikrohaarpigmentierung also mit einem Tattoo oder dem Permanent-Make-Up. Allerdings werden die Farben lediglich 0,6 bis 1,2 Millimeter implantiert – so kommt das Ergebnis besser zur Geltung und ist trotzdem dauerhaft. Auch die Technik unterscheidet sich von der beim Tätowieren angewendeten Methode.

Es wird dabei äußerst sanft vorgegangen, sodass nur kleine Narben entstehen. Damit Sie den Eingriff gut vertragen, müssen die Farben aus biologischen und hypoallergenen Stoffen bestehen. Außerdem dürfen in ihnen keine Schwermetalle enthalten sein.

Wollen Sie eine solche Behandlung durchführen lassen, sollten Sie sich an einen erfahrenen, seriösen Experten wenden. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie sich für eine Mikrohaarpigmentierung in Istanbul entscheiden.

Wann kommt die Mikrohaarpigmentierung zu Anwendung?

Gerne wird die Haarpigmentierung zum Auffüllen kahler Stellen angewendet. Ob dieser Eingriff für Ihre Symptome die richtige Wahl ist, können Sie im Rahmen eines Beratungsgesprächs herausfinden. Gemäß den Erfahrungen von Anwendern können bei folgenden Arten von Haarausfall gute Ergebnisse erzielt werden:

Auch Personen, die lange Haare haben, können von der Mikrohaarpigmentierung Gebrauch machen. Schimmert Ihre Kopfhaut an einigen Stellen durch, können Sie diese mit dem Eingriff wieder voller wirken lassen.

Die Schritte der Haarpigmentierung im Überblick

Die Haarpigmentierung hat einen fixen Ablauf. Die schrittweise Abfolge sorgt dafür, dass ein dauerhaftes, zufriedenstellendes Ergebnis erzielt wird. Spezialisten gehen bei diesem Eingriff wie folgt vor:

  • Zuerst ist festzulegen, wie das Ergebnis aussehen soll. Dabei werden die Haarstruktur und die etwaige Glatzenbildung des Patienten unter die Lupe genommen.
  • Danach erfolgt die Wahl der Farben und der Technik.
  • Nun wird die Stelle, auf der die Mikrohaarpigmentierung stattfinden soll, gereinigt.
  • Im nächsten Schritt zeichnet der Experte die Haarlinie gemäß der vorangegangenen Analyse vor.
  • Natürlich spricht sich die Fachkraft dabei mit Ihnen ab und fragt, ob Sie mit dem Ergebnis einverstanden sind.
  • Auf Wunsch wird nun eine betäubende Salbe auf die Kopfhaut aufgetragen.
  • Danach führt der Spezialist die Haarpigmentierung durch. Je nach Größe der Fläche, kann dies unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen.
  • Nach dem Eingriff wird eine beruhigende Salbe auf die Stelle aufgetragen.
  • Ein seriöser Experte setzt sich danach noch für ein Beratungsgespräch mit Ihnen zusammen und gibt Ihnen Pflegetipps.

Damit die Haarpigmentierung reibungslos abläuft, sollten Sie 24 Stunden vor dem Eingriff keinen Alkohol konsumieren. Auch sollten Sie auf blutverdünnende Medikamente verzichten.

Wie viel Zeit nimmt die Haarpigmentierung in Anspruch?

Mit welchem Zeitaufwand Sie für die Durchführung des Eingriffs rechnen müssen, hängt von der Größe der betreffenden Hautpartie ab. Im Durchschnitt müssen Sie für die erste Sitzung aber zwischen zwei und vier Stunden einplanen. In der Regel muss das Ergebnis an weiteren ein bis zwei Terminen nachgebessert werden.

Die weiteren Sitzungen nehmen allerdings weniger Zeit als der erste Eingriff in Anspruch. Im Zuge der Haarpigmentierung nehmen Sie auf einem bequemen Stuhl Platz. Auch müssen Sie nicht mit Schmerzen rechnen. Ein positiver Aspekt der Mikrohaarpigmentierung ist, dass die Ergebnisse sofort zu sehen sind.

Ihre Haarpracht erscheint schon nach dem Verlassen der Einrichtung voller. Allerdings müssen Sie in den ersten Tagen mit einer Rötung und eventuell mit einer leichten Schwellung rechnen. Sind diese Symptome jedoch abgeklungen, lässt sich nicht mehr erkennen, dass Sie den Eingriff vorgenommen haben.

Wem ist die Mikrohaarpigmentierung in der Türkei zu empfehlen?

Eine Mirkohaarpigmentierung ist Ihnen dann, wenn Sie kahle Stellen auf Ihrem Kopf wieder dauerhaft auffüllen wollen, ans Herz zu legen. Es muss dabei nicht unbedingt ein kreisrunder Haarausfall vorliegen. Auch dann, wenn Sie lichte Flächen optisch verschönern wollen, können Sie von diesem Eingriff profitieren.

Einige Personen lassen die Haarpigmentierung ergänzend zu einer Haartransplantation durchführen. Auf diese Weise lässt sich unter anderem der Spenderbereich, an dem der Graft zur Haarverpflanzung entnommen wird, optisch wieder auffüllen. In Deutschland ist die Mikrohaarpigmentierung leider noch immer mit hohen Kosten verbunden.

Wollen Sie Geld sparen, sollten Sie den Eingriff in der Türkei durchführen lassen. In puncto medizinischer Versorgung stehen die Instituten den Einrichtungen hierzulande in nichts nach – alleine die Ausgaben fallen für Sie geringer aus.

Bedenken Sie, dass die Mikrohaarpigmentierung keine richtige Tätowierung darstellt. In der Regel verblassen sie Pigmente nach rund drei bis sechs Jahren. Nach diesem Zeitraum müssen Sie den Eingriff erneut durchführen lassen. Es ist daher wichtig, dass Sie sich für einen seriösen und leistbaren Anbieter entscheiden. Viele Institute gewähren Ihnen für die Auffrischung einen Rabatt. Über die Vorgehensweise der jeweiligen Einrichtung können Sie sich in einem Beratungsgespräch informieren.

So sparen Sie mit der Mikrohaarpigmentierung in Istanbul Geld

Haben Sie an einer Mikrohaarpigmentierung in Istanbul Interesse, sollten Sie zuerst nach einem seriösen Institut Ausschau halten. Mittlerweile steht Ihnen diesbezüglich eine Vielzahl an Einrichtungen zur Auswahl. Entscheiden Sie sich aber nicht für den erstbesten Anbieter.

Am besten führen Sie einen Vergleich durch und holen sich im Vorfeld mehrere Angebote ein. Viele Institute bieten Ihnen bei einer Mikrotransplantation Kombi-Pakete an. Die Kosten für Flug und Aufenthalt in der Türkei sind dabei schon im Preis enthalten – Sie müssen also nicht mit versteckten Kosten rechnen.

Fazit – ist eine Mikrohaarpigmentierung in der Türkei zu empfehlen?

Mit einer Mikrohaarpigmentierung in der Türkei können Sie schnell und einfach kahle Stellen auf Ihrer Kopfhaut optisch auffüllen. Ein besonders schönes Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie den Eingriff ergänzend zu einer Haartransplantation durchführen lassen. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich für einen seriösen Anbieter entscheiden. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie den Mikrohaarpigmentierung in der Türkei durchführen lassen.

Nehmen Sie das betreffende Institut im Vorfeld unter die Lupe. Auch sollten Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch in Anspruch nehmen. Gemeinsam mit einem Experten finden Sie so heraus, ob die Mikrohaarpigmentierung in Istanbul die richtige Wahl für Sie ist. Idealerweise bietet Ihnen die Einrichtung Kombi-Pakete an, in denen die Kosten für den Flug in die Türkei und den Aufenthalt bereits enthalten sind.


 
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
Loading...