Haarpigmentierung Ergebnisse

Haarpigmentierung Ergebnisse

Haarverlust stößt bei den Betroffenen meist auf äußerst wenig Gegenliebe. Dabei ist ein gewisses Maß an Haarausfall ein völlig normaler körperlicher Vorgang. Die Kopfhaut schafft auf diese Weise Platz für neuen Haarwuchs. Bedenklich wird es eben erst dann, wenn die Haare eben nicht mehr nachwachsen.

Die häufigste Ursache für den dauerhaften Haarverlust ist die androgenetische Alopezie (AGA), auch bekannt als erblich bedingter Haarausfall. Dann gibt es noch den kreisrunden Haarausfall beziehungsweise die diffuse Alopezie.

Nicht immer ist eine Haartransplantation möglich, beispielsweise dann, wenn der Spenderbereich einfach nicht genug Grafts, also Follikel, hergibt. Auch bei bestimmten Formen des kreisrunden Haarausfalls ist eine Eigenhaartransplantation eher aussichtslos, da das Immunsystem die so mühsam verpflanzten Grafts sofort wieder als unerwünschten Eindringling identifizieren und attackieren würde.

Hier kann eine Haarpigmentierung die Lösung sein. Hierbei handelt es sich um eine rein optische kosmetische Behandlung. Die Haarpigmentierung-Ergebnisse können sich aber durchaus sehen lassen.

Haarpigmentierung Ergebnisse – Wenn die Haartransplantation an ihre Grenzen stößt

Die Methoden zur Haartransplantation sind heutzutage sehr weit fortgeschritten. Dennoch gibt es doch immer wieder Fälle, bei der auch die fortschrittlichsten Techniken an ihre Grenzen stoßen. Ist der Haarausfall einfach schon zu weit fortgeschritten, dann ist keine Eigenhaartransplantation mehr möglich.

Hier kommt die Haarpigmentierung ins Spiel. Hierbei handelt es sich um eine Art Permanent-Make-Up für die Haare. Besonders gut geeignet ist eine Pigmentierung für Menschen, die ihre Haare gerne extrem kurz tragen.

Der Pigmentierer bringt in etwa 0,6 mm bis 1,2 mm Tiefe kleine Farbpunkte in die Kopfhaut, beziehungsweise deren Epidermis ein. Im gesamten – selbst von extrem nah betrachtet – wirken diese Punkte wie eine dichte Haarstruktur.

Bevor der Pigmentierer überhaupt mit dem ganzen Procedere beginnt, wird er zunächst ein kurzes Gespräch mit Ihnen führen, um zu besprechen, welches Ergebnis Sie sich wünschen und ob das so überhaupt möglich ist und der Wunsch erfüllt werden kann. Natürlich macht er sich auch ein Bild über den Zustand Ihrer Kopfhaut.

Ähnlich wie bei einer Haartransplantation ist auch bei einer Haarpigmentierung die Haarlinie entscheidend. Eine natürliche Haarlinie sorgt für optimale Haarpigmentierung-Ergebnisse.

Ein guter Haarpigmentierer wird Ihnen von einer Haarlinie abraten, die nicht zu Ihnen, zu Ihrer Kopfform oder Ihrem Gesicht passt. Weiterhin wird ein guter Pigmentierer die Linie in der ersten Sitzung so setzen, dass sie in der zweiten Sitzung eventuell noch korrigiert werden kann.

Eine Haarpigmentierung kann aber auch sehr dünnes Haar optisch wieder auffüllen und das nicht nur an den Geheimratsecken. Auch kleinere kahle Stellen im Bart lassen sich so optisch wieder kaschieren und selbst eine unregelmäßige Bartlinie kann so wieder korrigiert werden. Lediglich bei den Augenbrauen kommt eine völlig andere Technik zum Einsatz.

Die Nadeln die bei einer Haarpigmentierung verwendet werden, sind übrigens sehr viel feiner als die, die beispielsweise beim Permanent Make-Up oder beim Tätowierer zum Einsatz kommen. Deswegen ist die Haarpigmentierung auch nicht ganz so schmerzhaft.

Haarpigmentierung Ergebnisse – Wann sehe ich das Endergebnis?

Anders als bei einer Haartransplantation, bei der Sie ja erst einmal abwarten müssten bis die Haare nachgewachsen sind, sehen Sie bei einer Haarpigmentierung die Ergebnisse sofort. Sie sind danach auch wieder gesellschaftsfähig – lediglich die Kopfhaut ist nach der Pigmentierung meist etwas gerötet.

Normalerweise ist es so, dass mehrere Sitzungen notwendig sind, um das optimale Ergebnis der Haarpigmentierung zu bekommen. Das liegt aber auch daran, dass der Pigmentierer nur einen gewissen Zeitraum eine Kopfhaut pigmentieren kann – etwa vier Stunden. Danach wird die ganze Angelegenheit einfach zu schmerzhaft, egal wie gut die Betäubungscreme und/oder tapfer der Kunde ist. In der darauffolgenden Sitzung kann der Pigmentierer dann allerdings beurteilen, ob noch eine dritte oder sogar eine vierte Sitzung nötig ist, um ein optimales Ergebnis zu bekommen.

Innerhalb der ersten vier Wochen werden die Pigmentpunkte auch ein wenig verblassen. Das muss Sie aber nicht beunruhigen, sondern ist ein völlig normaler Vorgang. Die Pigmente, die sich lösen sind überflüssige Farbe die sich in den Hautschuppen festgesetzt hat.

Haarpigmentierung Ergebnisse – und wie sie diese vor der Behandlung beeinflussen können

Meiden Sie, gerade wenn Sie Glatzenträger sind, direktes Sonnenlicht. Eine Haarpigmentierung ist bei einem Sonnenbrand ist nämlich nicht möglich und Sie müssten warten, bis dieser komplett abgeheilt ist. Weiterhin sollten Sie vor Ihrem Termin keinen Alkohol trinken. Vermeiden Sie direkt vor dem Termin Kaffee oder ähnliche Getränke, die den Blutdruck nach oben treiben. Auch Aspirin sollten Sie lieber nicht einnehmen, da der Wirkstoff blutverdünnend wirkt.

Haarpigmentierung Ergebnisse – wie lange hält eine Haarpigmentierung?

Bei einer Haarpigmentierung handelt es sich, anders als bei einer Haartransplantation, um eine rein kosmetische Korrektur der Haarfülle. Anders als beispielsweise beim Tätowieren werden beim Pigmentieren hypoallergene Pigmente verwendet, die nach und nach vom Körper rückstandslos wieder abgebaut werden. Der große Vorteil bei diesen Pigmenten ist, dass sie in der Regel keine Allergien auslösen.
Außerdem wird durch die spezielle Beschaffenheit der Farbe der gefürchtete Blaustich verhindert.

Wie lange die Farbpigmente halten, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, in der Regel sind es drei bis fünf Jahre. Wenn Sie aber mit dem Ergebnis zufrieden sind, dann besteht durchaus die Möglichkeit die Pigmentierung immer wieder auffrischen zu lassen.

Haarpigmentierung Ergebnisse – Eine Alternative zur Eigenhaarverpflanzung?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren „Jein“ beantworten. Bei einer Haarpigmentierung handelt es sich lediglich um eine rein kosmetische Korrektur. Die Farbpunkte sehen zwar wie Haare aus, fühlen sich aber nicht so an und wachsen erst recht nicht raus.

Wenn Sie also gerne dichteres Haar hätten, das sich auch so anfühlt, ist eine Haartransplantation immer die bessere Lösung. Vorausgesetzt natürlich, Sie haben genug Grafts im Spenderbereich.

Haarpigmentierung Ergebnisse – Unser Fazit

Eine Haarpigmentierung kann durchaus eine sinnvolle Alternative zu einer Haartransplantation sein. Gerade dann, wenn eine Eigenhaarverpflanzung nicht möglich ist.

Der große Vorteil bei einer Haarpigmentierung ist, dass Sie die Ergebnisse sofort sehen und sie auch direkt nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig sind.


 
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...