Vitamine für Haarwachstum – gesunde Ernährung als Voraussetzung

Vitamine für Haarwachstum - gesunde Ernährung als Voraussetzung

Haarausfall ist erblich bedingt. Das Haarwachstum ist ebenfalls größtenteils genetisch bedingt und kaum beeinflussbar. Vitamine für Haarwachstum können jedoch zu einer gesunden Kopfhaut und zu kräftigem Haar beitragen sowie einem Haarausfall entgegenwirken. Es kommt auf ein Zusammenspiel der Vitamine an. Daher ist eine gesunde Ernährung Grundvoraussetzung.

Vitamine für Haarwachstum – ein Zusammenspiel ist wichtig

Das Haarwachstum ist genetisch bedingt. Im Schnitt wachsen die Haare pro Monat etwa 1,2 Zentimeter. Das macht im Jahr ein Wachstum von 12 bis 15 Zentimetern aus. Bei einigen Menschen wachsen die Haare schneller, bei anderen langsamer. Das Haarwachstum ist zum größten Teil genetisch bedingt.

Im Sommer wachsen die Haare schneller als im Winter. Krankheiten oder ein Mangel an Vitaminen können dazu führen, dass die Haare langsamer oder gar nicht wachsen. Sie können das Wachstum der Haare nur geringfügig beeinflussen.

Die Wachstumsphasen der Haare lassen sich kaum verlängern. Vitamine können jedoch zu einem gesunden Haarwachstum beitragen. Sie verbessern die Durchblutung der Kopfhaut und die Sauerstoffsättigung des Blutes und tragen zu einer besseren Versorgung der Haare mit Nährstoffen bei.

Für kräftiges Haar und ein gesundes Wachstum benötigen Sie einen Komplex aus Vitaminen. Sie sollten auf eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse und Obst achten, um genügend Vitamine aufzunehmen.

Können Sie mit Ihrer Nahrung nicht genug Vitamine aufnehmen, da Sie verschiedene Lebensmittel nicht vertragen oder nicht mögen, können Sie Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen verwenden.

Geschmeidiges und kräftiges Haar mit Vitamin A

Vitamin A unterstützt das Haarwachstum und macht die Haare kräftig und geschmeidig. Es fördert die Fettsynthese in den Haarfollikeln. Ein Mangel kann zu Störungen des Haarwachstums führen. Die Tagesdosis liegt bei 0,8 bis 1,1 Milligramm. Das Vitamin ist in Grünkohl, Süßkartoffeln, Möhren und Spinat enthalten.

Ganzes Paket von Vitaminen für die Haare: der B-Komplex

Der B-Komplex fasst mehrere Vitamine für das Haarwachstum zusammen. Er enthält eine Gruppe von mehreren Vitaminen. Für das Haarwachstum benötigen Sie die Vitamine B3 (Niacin), B5 und B6 (Pyridoxin).

Diese Vitamine kräftigen das Haar, regulieren die Talgproduktion und können der Schuppenbildung entgegenwirken, steuern Stoffwechselvorgänge in den Haarwurzeln und wirken Entzündungen der Kopfhaut entgegen.

D-Panthenol ist eine Vorstufe von Vitamin B5. Es verbessert die Haarstruktur und macht die Haare leichter kämmbar. Vitamin B7 ist das Schönheitsvitamin für Haut, Haare und Nägel. Es wird auch als Vitamin H oder Biotin bezeichnet.

Es schützt die Haare, erhält den Glanz, wirkt Entzündungen an der Haarwurzel entgegen und verhindert Haarspliss. Folsäure, auch Vitamin B9, B11 oder Vitamin M genannt, unterstützt die Zellteilung der Haare und sorgt dafür, dass die Haare gesund nachwachsen.

Ein Mangel an B-Vitaminen macht die Haare brüchig und kann zu Haarausfall führen. Die empfohlenen Tagesdosen der B-Vitamine für Haarwachstum sehen folgendermaßen aus:

  •  11 bis 16 Milligramm Vitamin B3
  •  6 Milligramm Vitamin B5
  •  1,4 Milligramm Vitamin B6 für Frauen und 1,6 Milligramm Vitamin B6 für Männer
  •  30 bis 60 Mikrogramm Vitamin B7
  •  300 Mikrogramm Folsäure.

Die Vitamine des B-Komplexes sind in vielen Lebensmitteln enthalten. Reich an Vitamin B3 sind Milchprodukte, Geflügel und Eier. Vitamin B5 kommt in Vollkornprodukten, Eiern und Innereien vor. Gute Lieferanten für Vitamin B6 sind Bananen, Avocados, Kohlgemüse, Kartoffeln, Hühner- und Rindfleisch. Vitamin B7 ist in Hülsenfrüchten, Spinat, Pilzen, Nüssen und Leber enthalten. Gute Folsäure-Spender sind Tomaten, Weizenkleie, Spargel und Erbsen.

Power für das Immunsystem: Vitamin C

Eines der wichtigsten Vitamine für Haarwachstum und überhaupt für die Gesundheit ist Vitamin C. Es stärkt das Immunsystem und macht den Menschen widerstandsfähiger gegen Erkrankungen. Das Vitamin steigert die Bioverfügbarkeit von Eisen, das ebenfalls für ein gesundes Haarwachstum wichtig ist.

Es kann den Stoffwechsel der Haarfollikel unterstützen und fördert die Durchblutung der Kopfhaut. Da das Immunsystem gestärkt wird, kann das Vitamin die Kopfhaut auch widerstandsfähiger gegen den Befall mit Bakterien und anderen Erregern machen.

Ein Mangel an Vitamin C macht sich mit erhöhter Infektanfälligkeit bemerkbar. An den Haaren zeigt sich ein Mangel mit Strukturschäden bis hin zu Haarausfall.
Der Tagesbedarf liegt bei 95 bis 110 Milligramm. Gute Vitamin-C-Lieferanten sind Acerola-Kirsche, Zitrusfrüchte, Hagebutten, Paprika, Brokkoli, Äpfel sowie zahlreiche weitere Gemüse- und Obstsorten.

Vitamin E: Das Anti-Aging-Vitamin

Vitamin E wird auch als Anti-Aging-Vitamin bezeichnet. Es wehrt freie Radikale ab, macht die Haut geschmeidig und kräftigt das Haar. Es unterstützt das Haarwachstum und schützt das Haar vor den Folgen von intensiver Sonneneinstrahlung.

Ein Mangel an Vitamin E macht das Haar spröde und brüchig. Er kann einen Haarausfall begünstigen. Die Tagesdosis von Vitamin E liegt bei 11 bis 15 Milligramm. Vitamin E ist in Mandeln, Tomaten, Wirsingkohl, Himbeeren und Weizenkeimöl enthalten.

Wie Sie genügend Vitamine für Haarwachstum aufnehmen

Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kommt es in der Regel nicht zu einer Überdosierung von Vitaminen. Nehmen Sie mehr Vitamine als nötig auf, scheidet der Körper das, was er nicht braucht, wieder aus.

Sie können nicht nur mit einer gesunden Ernährung sowie mit Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitaminen für gesundes Haarwachstum sorgen. Zusätzlich können Sie Vitamin-Shampoos und Spülungen mit Vitaminen anwenden.

Verschiedene Spülungen können Sie selbst herstellen. Sie können beispielsweise aus Brennnesseln oder Bockshornklee-Samen Tee bereiten und als Spülung nach dem Haarewaschen verwenden. Auch Olivenöl enthält viele Vitamine und kann als Haarkur auf die Kopfhaut aufgetragen werden.

Fazit: Vitamine für Haarwachstum in gesunden Lebensmitteln enthalten

Vitamine für das Haarwachstum sind wichtig. Ein Mangel macht sich mit sprödem, stumpfem und brüchigem Haar bemerkbar und kann zu Haarausfall führen. Für gesundes Haarwachstum benötigen Sie die Vitamine A, B3, B5, B6, B7, B9, C und E.

Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nehmen Sie zumeist genügend dieser Vitamine auf. Zusätzlich können Sie Nahrungsergänzungsmittel oder Spülungen mit Vitaminen anwenden.