10 Tipps gegen Haarausfall – das kann helfen

Tipps gegen Haarausfall

Für die meisten Menschen stellt Haarausfall ein schwerwiegendes kosmetisches Problem dar. Das Selbstbewusstsein und die Lebensqualität leiden darunter. Haarausfall kann in verschiedenen Formen auftreten und verschiedene Ursachen haben. Mit den folgenden 10 Tipps gegen Haarausfall können Sie dem Problem entgegenwirken. Sie können den Haarausfall stoppen oder verzögern.

Tipps gegen Haarausfall – was Sie über das Problem wissen sollten

Bevor Sie die folgenden Tipps gegen Haarverlust beherzigen, sollten Sie wissen, wann ein Haarausfall vorliegt. Sie sollten über einen Zeitraum von mindestens einer Woche täglich die Sammelprobe vornehmen. Sammeln Sie täglich alle Haare in Kamm, Bürste, Duschabfluss, Kleidung und Bettwäsche und zählen Sie sie.

Sind das an jedem Tag mindestens 100 Haare, ist das ein eindeutiges Zeichen von Haarausfall. Zusätzlich können Sie mit der Zupfprobe feststellen, ob Sie unter Haarausfall leiden. Fassen Sie zwischen Daumen und Zeigefinger eine Strähne von ca. 60 Haaren und ziehen Sie daran.

Fallen dabei viele Haare ohne Schmerzen aus, liegt ein Haarausfall vor. Der erblich bedingte Haarausfall ist die häufigste Form und betrifft ungefähr 80 Prozent aller Männer. Die Zeichen sind mit Glatzenbildung auf dem Oberkopf, Geheimratsecken und Stirnglatze bei Männern untrüglich. Bei Frauen mit erblich bedingtem Haarverlust werden die Haare um den Mittelscheitel immer lichter. Darüber hinaus gibt es noch weitere Formen von Haarausfall:

Bei einem vernarbenden Haarausfall wachsen an den kahlen Stellen keine Haare mehr, während bei den anderen Formen des Haarverlustes noch Hoffnung besteht, wenn die Haarfollikel noch nicht abgestorben sind. So vielfältig wie die Formen von Haarausfall können auch die Ursachen sein.

Ist der Haarverlust nicht genetisch bedingt, können eine Autoimmunerkrankung, eine Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion, die Einnahme von Medikamenten, Hormonstörungen, Infektionserkrankungen oder Stress als Ursachen in Frage kommen. Möchten Sie wissen, ob bei Ihrem Problem noch Hoffnung besteht, sollten Sie zum Hautarzt gehen, der Haare und Kopfhaut untersucht, eine Blutuntersuchung vornimmt und Ihnen im Anamnesegespräch viele Fragen stellt. So kann er Art und Ursache des Haarausfalls feststellen und die entsprechende Behandlung einleiten.

10 Tipps gegen Haarverlust und für schönes, volles Haar

Die folgenden 10 Tipps gegen Haarausfall können keine Wunder bewirken und dann, wenn bereits größere kahle Stellen auf dem Kopf vorhanden sind, nicht wieder zu einer schönen Haarpracht verhelfen. Sie können jedoch den Haarausfall aufhalten oder sogar stoppen.

1. Gesunde und ausgewogene Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann viel zum gesunden Haarwachstum beitragen. Eine einseitige und ungesunde Ernährung kann schnell zu Mangelerscheinungen führen, die einen Haarausfall begünstigen. Ihre Ernährung sollte reich an Eisen sein, das die Blutbildung fördert, die Sauerstoffsättigung im Blut erhöht und die Durchblutung der Kopfhaut verbessert.

Auch Zink sollte enthalten sein, denn es fördert die Zellerneuerung sowie die Regeneration von Haut und Haaren. Weiterhin kommt es auf Vitamine an, die vor allem als Vitamin A, Vitamine des B-Komplexes, Vitamin C und Vitamin E enthalten sein sollten. Tipps gegen Haarverlust zielen immer auf eine Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Fisch und magerem Fleisch ab.

2. Stressabbau

Bei den Tipps gegen Haarausfall ist häufig von Stressabbau die Rede. Stress führt zu Anspannung, die sich auch auf die Kopfhaut auswirken kann. Die Kopfhaut wird nicht mehr genügend durchblutet. Ein Haarausfall kann die Folge sein. Stress kann auch zu Depressionen führen. Es ist erwiesen, dass Menschen mit Depressionen häufig unter Haarausfall leiden. Schlimmstenfalls kann es sogar zu einem Totalverlust der Haare kommen.

3. Das Haar nicht überpflegen

Zumeist sind es Frauen, die glauben, ihrem Haar etwas Gutes tun zu müssen, und es daher mit der Pflege zu gut meinen. Auch Männer können diesen Fehler machen. Häufig werden Shampoos und Spülungen verwendet, die reich an chemischen Inhaltsstoffen sind. Zusätzlich können Packungen und Haarkuren mit vielen Inhaltsstoffen das Haar eher belasten als einem Haarausfall entgegenwirken. Um einem Haarausfall vorzubeugen, sollten Sie daher auf Shampoos und andere Pflegeprodukte mit vielen chemischen Inhaltsstoffen verzichten und stattdessen Produkte auf natürlicher Basis verwenden, die das Haar nicht belasten.

4. Kein heißes Wasser zum Waschen verwenden

Bei den Tipps gegen Haarausfall geht es häufig darum, zum Waschen der Haare nur lauwarmes Wasser zu verwenden. Ist das Wasser zu heiß, kann es die Kopfhaut schädigen und in der Folge zu Haarausfall führen. Heißes Wasser entzieht der Kopfhaut Fett. Das Haar kann brüchig werden und ausfallen.

5. Haare an der Luft trocknen lassen

Bei den Tipps gegen Haarverlust geht es darum, das Haar an der Luft trocknen zu lassen. Föhnen Sie Ihr Haar häufig, trocknet das Haar aus und verliert an Fett. Es wird stumpf, brüchig und fällt schließlich aus. Besser ist die Trocknung an der Luft.

6. Haare nicht mit straffen Frisuren strapazieren

Tragen Sie Ihr Haar häufig streng zu einem Zopf zurückgebunden, kann das zu mechanischem Haarausfall führen. Das gilt auch, wenn Sie häufig eine Mütze, beispielsweise ein Basecap, tragen. Das Haar wird durch das strenge Frisur oder die Reibung des Basecaps aoder das Zurückbinden und das damit verbundene Ziehen geschädigt. Die Haarfolllikel verkrümmen sich, bis die Haare schließlich ausfallen.

7. Natürliche Hausmittel verwenden

Bei den Tipps gegen Haarverlust geht es immer wieder darum, natürliche Hausmittel zur Pflege zu verwenden. Die Durchblutung der Kopfhaut verbessern Sie mit natürlichen Ölen wie Oliven- oder Arganöl. Tee aus Bockshornklee oder Brennnesseln enthält viele gesunde Inhaltsstoffe, die das Wachstum der Haare fördern und einem Haarausfall entgegenwirken. Den Tee können Sie trinken, aber auch als Spülung für die Haare verwenden.

8. Medikamente überprüfen

Die Einnahme von Medikamenten kann zu einem Haarausfall führen. Nehmen Sie Medikamente ein und stellen Sie einen Haarausfall fest, sollten Sie prüfen, ob die Medikamente einen Haarausfall begünstigen können. Ist das der Fall, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Er kann Ihnen möglicherweise ein anderes Medikament verordnen, das nicht zu Haarausfall führt.

9. Behandlung mit alternativen Methoden

Stellen Sie einen Haarausfall fest, können Sie versuchen, dem Haarausfall mit alternativen Behandlungsmethoden entgegenzuwirken. Sind die Haarfollikel noch intakt, können die Haare wieder nachwachsen. Solche alternativen Methoden können eine Softlaser-Therapie, eine Sauerstofftherapie, eine Mesohairtherapie mit einem auf Ihre Kopfhaut abgestimmten Wirkstoffcocktail oder eine PRP-Behandlung mit Eigenblut sein. Diese Methoden sind gut verträglich und können die Haarfollikel zur Bildung neuer Haare stimulieren.

10. Gesunde Lebensweise

Eine insgesamt gesunde Lebensweise mit Verzicht auf Rauchen und Alkohol, mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und mit viel Bewegung wird immer wieder empfohlen, wenn es um Tipps gegen Haarverlust geht. Ihrem Haar und Ihrer Kopfhaut werden auf diese Weise keine wichtigen Nährstoffe entzogen. Die Sauerstoffsättigung des Blutes und die Durchblutung der Kopfhaut können verbessert werden.

Fazit: Einfache Mittel können gegen Haarausfall helfen

Die Tipps gegen Haarausfall sind nicht schwer zu befolgen. Es handelt sich dabei meistens um einfache und preiswerte Mittel. Sie sollten es bei der Pflege nicht übertreiben und auf chemische Produkte verzichten. Besser geeignet sind natürliche Hausmittel, da sie besser verträglich sind. Bei den Tipps gegen Haarausfall geht es darum, Ihr Haar nicht zu stark zu strapazieren.

Sie sollten auch Stress abbauen und auf eine insgesamt gesunde Lebensweise mit einer gesunden Ernährung achten. Alternative Behandlungsmethoden können das Haarwachstum ankurbeln. Mit verschiedenen Tipps gegen Haarausfalllässt sich der Haarausfall aufhalten oder stoppen. Die Haarfollikel können, wenn sie noch intakt sind, neue Haare ausbilden.