Haarausfall durch Clip Extensions

Haarausfall durch Clip Extensions

Clip Extensions sind vor allem bei Frauen beliebt, die unter dünnem Haar leiden oder sich längeres Haar wünschen. Hin und wieder greifen jedoch auch Männer zu solchen Haarverlängerungen. Ein Haarausfall durch Clip Extensions kann eintreten, wenn die Extensions zu häufig oder nicht sachgemäß benutzt werden.

Ein Haarverlust durch Clip Extensions ist eine Form der Traktionsalopezie.

Wie Sie einen Haarausfall durch Clip Extensions vermeiden können

Die Anbieter von Clip Extensions, zu denen Haarstudios und Friseure gehören, werben damit, dass diese Haarverlängerungen nicht zu einem Haarverlust oder einem Abbrechen der Haare führen, die Extensions nicht sichtbar sind und dass sie auch bei dünnem oder schnell fettendem Haar angewendet werden können.

Haben Sie Lust auf längere Haare, spricht nichts dagegen, dass Sie hin und wieder Clip Extensions benutzen. Mit einem Clip werden diese Extensions am eigenen Haar befestigt. Die Extensions sind auch gut geeignet, um dünnes Haar voller erscheinen zu lassen oder kahle Stellen zu überdecken.

Möchten Sie einen Haarverlust durch Clip Extensions vermeiden, sollten Sie sich gründlich über die Anbieter informieren. Tipps dazu können Sie beispielsweise in Internetforen und auf Bewertungsportalen erhalten.

Sie sollten sich den Umgang mit den Clip Extensions genau erklären lassen und die Extensions nicht ständig anwenden. Auf keinen Fall sollten Sie die Extensions in der Nacht tragen, da sie scheuern, drücken und die Haare schädigen können.

Sie sollten die Extensions auch nicht unter einer Mütze oder einem Fahrradhelm tragen, da das zu Reibungen und damit verbunden zu Haarverlust führen kann.

Wie es zu einem Haarausfall durch Clip Extensions kommen kann

Damit die künstliche Verlängerung der Haare nicht auffällt, werden die Clip Extensions dicht über der Kopfhaut befestigt. Das kann zu Druck und Reibung führen. Die Extensions werden mit Clip-Kämmchen an den Haaren befestigt. Beim Befestigen und beim Entfernen der Extensions können Haare ausgerissen werden.

Billige Extensions können die Haarstruktur schädigen und an den Haaren reiben. In der Folge brechen die Haare an den Stellen, an denen sich die Extensions befinden. Gerade bei langen Extensions können die eigenen Haare durch das Gewicht der Verlängerungen belastet werden. An den eigenen Haaren entsteht ein Zug, eine Traktion.

Die Haare werden durch die Clip Extensions mechanisch belastet. Sie brechen zuerst ab. Aufgrund der Belastung, wenn Sie die Extensions ständig tragen, können sich die Haarfollikel verkrümmen. In der Folge wachsen die eigenen Haare immer dünner nach. Die Wachstumsphasen der Haare verkürzen sich.

Irgendwann sind die Haarfollikel so stark geschädigt, dass sie keine neuen Haare mehr hervorbringen und absterben. Es entstehen kahle Stellen, an denen keine Haare mehr nachwachsen. Der Haarverlust durch Clip Extensions macht sich als mechanischer Haarausfall bemerkbar.

Genau genommen handelt es sich beim Haarausfall durch Clip Extensions um eine Traktionsalopezie, eine spezielle Form des mechanischen Haarausfalls. Die Haare fallen dort aus, wo sie am stärksten mechanisch beansprucht werden – dort, wo Sie die Clip Extensions befestigen.

Tragen Sie viele Clip Extensions, werden die kahlen Stellen im weiteren Verlauf durch die noch vorhandenen Haare sichtbar.

Haarverlust durch Clip Extensions stoppen

Bemerken Sie, dass die Haare abbrechen, ist es noch nicht zu spät. Sie können den Haarausfall durch Clip Extensions noch stoppen, indem Sie künftig auf diese Haarverlängerungen verzichten. Sie sollten den Haarfollikeln genügend Zeit gönnen, damit sie sich wieder erholen können.

Haben Sie Ihr Haar etwas länger getragen, können Sie es abschneiden lassen. Haare und Haarfollikel können sich wieder regenerieren. Sind die Haare bereits ausgefallen, muss es noch nicht zu spät sein. Die Haarfollikel sind in eine Ruhephase eingetreten.

Die Haare haben sich jedoch vorzeitig verabschiedet, da sich die Wachstumsphasen verkürzt haben. Die Ruhephase dauert mindestens drei Monate. So lange müssen Sie sich gedulden, bis die Haare wieder nachwachsen.

Wie Sie das Haarwachstum nach einem Haarverlust durch Clip Extensions wieder anregen können

Sind die Haarfollikel noch intakt und sind Ihnen die Haare an den stark beanspruchten Stellen bereits ausgefallen, können Sie das Nachwachsen der Haare wieder anregen. Das gelingt mit verschiedenen Mitteln:

Mit Minoxidil oder Finasterid können Sie das Haarwachstum nicht wieder anregen. Diese Mittel haben starke Nebenwirkungen und sind nur zur Behandlung eines erblich bedingten Haarausfalls geeignet. Mit einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, können Sie zu einem gesunden Nachwachsen der Haare beitragen.

Haarverlust durch Clip Extensions mit Haartransplantation behandeln

Ist der Haarausfall durch Clip Extensions bereits weit fortgeschritten, sodass an den kahlen Stellen keine Haare mehr nachwachsen, können Sie an eine Haartransplantation denken. Die Haartransplantation wird zumeist mit der FUE-Methode durchgeführt.

Vom Spenderbereich werden die Haarfollikel mit einer Hohlnadel entnommen. Die entnommenen Haarfollikel werden in zuvor gestochene Kanäle in den kahlen Stellen eingepflanzt.

Fazit: Haarausfall durch Clip Extensions ist vermeidbar

Tragen Sie gerne Clip Extensions, um längeres oder volleres Haar zu erhalten, sollten Sie diese Verlängerungen nicht zu häufig tragen. In der Nacht sollten Sie die Extensions herausnehmen, da es sonst reibt und drückt. Die Folge kann ein Haarverlust durch Clip Extensions sein.

Die Haare fallen dort aus, wo sie am meisten beansprucht werden. Zuerst brechen die Haare ab. Die Wachstumsphasen verkürzen sich. Einen Haarausfall durch Clip Extensions können Sie verhindern, indem Sie künftig auf die Extensions verzichten oder sie nur noch selten tragen.