Haarausfall wegen Übersäuerung?

Haarausfall wegen Übersäuerung

„Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche“, sagte schon Sebastian Kneipp. Man könnte aber auch behaupten, der Weg zu gesundem Haarwachstum führt über die richtige Ernährung.

Gerade die Ursachen des diffusen Haarausfalls und des Effluviums (also des verstärkten Haarausfalls) liegen neben Stress oft in der Ernährung. Denn damit Haare schön und dicht wachsen können, benötigen sie Mineral-, Nährstoffe und Vitamine. Werden diese dem Körper nicht oder nicht ausreichend zugeführt, spart dieser die Versorgung zunächst an der Stelle ein, wo sie am wenigsten benötigt werden – nämlich an den Haaren.

Die Nähr- und Mineralstoffe sind aber auch dazu da, um das Säure-Basen- Gleichgewicht in unserem Körper und den pH-Wert konstant zu halten. Alle Prozesse in unserem Körper (auch der des Haarwuchses) hängen in vielfältiger Weise von einem pH-Wert ab. Diese sind aber von Organ zu Organ verschieden. Die Bauchspeicheldrüse hat beispielsweise einen pH Wert von 8,0, der Magensaft hingegen einen Wert zwischen 1,2 und 3.

Eine gesunde Kopfhaut und robuste Follikel sind die Grundlage dafür, dem erblich bedingten Haarausfall entgegenzuwirken und diesen zu verzögern. Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle, um einer Übersäuerung vorzubeugen und den pH-Wert stabil zu halten.

Übersäuerung – was ist das überhaupt?

Kurz und knapp erklärt kann man sagen, dass eine Übersäuerung dann entstehen kann, wenn dem Körper nicht genügend Mineralstoffe zugeführt werden.

Die Säuren selbst gelangen auf vielfältigste Art und Weise in unseren Körper. Zum einen natürlich über die Nahrung. Grundsätzlich kann man sagen, je stärker ein Nahrungsmittel verarbeitet ist, umso mehr für den Stoffwechsel kontraproduktive Substanzen wie Fett, Zucker und auch Konservierungsstoffe sind darin enthalten und umso weniger Vitamine, Nähr- und Mineralstoffe.

Wie bereits angeschnitten, benötigt unser Körper aber Mineralstoffe für die verschiedensten Vorgänge. Werden diese nicht ausreichend von außen zugeführt, beginnt er damit, diese aus den eigenen Depots zu lösen um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Neben Haarausfall können Anzeichen einer Übersäuerung beispielsweise auch brüchige Fingernägel, ständige Müdigkeit/Abgeschlagenheit, geringere Belastbarkeit, unreine/trockene Haut etc.pp. sein.

Eine chronische Übersäuerung entwickelt sich nicht von heute auf morgen, sondern ist meist das Ergebnis von jahrelanger ungesunder und vor allem extrem unausgewogener Ernährung.

Weitere Ursachen von Übersäuerung:

  • Einnahme von Antibiotika, sei es beabsichtigt oder unbeabsichtigt. Denn diese stecken auch in unserer Nahrung zum Beispiel in Fleisch aus Massentierhaltung, daher empfiehlt es sich Bioprodukte zu kaufen
  • Bewegungsmangel führt zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels, was wiederum dazu führt, dass der Körper langsamer entgiftet – also die Schlacken abtransportiert

Folgende Organe sind besonders betroffen, wenn der pH-Wert im Körper nicht mehr stimmt:

  • Nieren, Leber und Blase
  • Die Haut (das größte Organ)
  • Magen und Darm

Was tun bei Haarausfall wegen Übersäuerung?

Wenn du merkst, dass dein Haar immer lichter wird und der Grund ein unausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist, dann ist die erste Stellschraube, an der du drehen musst, die Ernährung. Also weg von ungesund, zuckrig und fettig hin zu vollwertig und ausgeglichen.

„Ich weiß aber gar nicht, wie das geht und überhaupt ist mir das alles viel zu kompliziert”, ist nicht selten der erste Gedanke. Gesunde Ernährung muss aber nicht kompliziert oder gar langweilig sein. Säurebildende Lebensmittel sind zum Beispiel

  • Kaffee oder andere Getränke, die Koffein enthalten
  • Stark zuckerhaltige Getränke
  • Milchprodukte, Fleisch- und Wurstwaren
  • Süßwaren
  • Weißmehlprodukte

Die gilt es erst einmal zu meiden. Ein zweiter Faktor ist, sich ausreichend zu bewegen, damit der Stoffwechsel wieder angekurbelt wird.

Das ist natürlich nur ein kurzes Schlaglicht. Wer sich Hilfe bei einem Profi suchen möchte, was durchaus empfehlenswert ist, kann das beim Team von Vital-Angel (www.vital-angel.de)

Das Team von Vital Angel entwickelt speziell auf dich zugeschnittene Ernährungspläne. Das heißt, bei deinem Plan spielen sowohl dein Lifestyle, deine Genetik, dein Geschlecht und auch eventuelle Krankheiten eine große Rolle.

Außerdem bekommst du Sport- beziehungsweise Bewegungspläne, die deinen gesunden Lebensstil perfekt abrunden. In den Gesundheits-Ernährungsplänen von Vital-Angel findest du gesunde Lebensmittel, die dabei helfen können, deinen Säuren-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Außerdem findest du auf der Seite Rezeptideen, Kochvideos, Einkaufstipps und vieles mehr.

Fazit:

  • Ein ungesunder Lebensstil kann dafür sorgen, dass das Säure-Basen-Gleichgewicht in unserem Körper durcheinander gerät.
  • Auf diese Weise werden dem Körper wichtige Mineralstoffe entzogen, die er wiederum an anderer Stelle einspart, beispielsweise bei den Haaren, was wiederum zu Haarausfall führt.
  • Ein ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis ist wichtig für gesundes Körpergewebe, denn überschüssige Säuren werden vorübergehend als Schlacken eingelagert, wenn der Körper nicht genug Kraft hat, diese sofort wieder auszuleiten.