Minoxidil bei Geheimratsecken

Minoxidil bei Geheimratsecken

Minoxidil kann bei Geheimratsecken vielversprechende Ergebnisse erzielen. Denn bei einer regelmäßigen Anwendung sprießen Ihnen in diesem Bereich wieder Haare. Doch bevor Sie sich für die Behandlung mit dem Mittel entscheiden, sollten Sie sich genauestens über dieses und dessen Nebenwirkungen informieren. Nicht für jeden Menschen ist Minoxidil die richtige Wahl. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch sich das Mittel auszeichnet und für welche Arten von Haarausfall es geeignet ist.

So wirkt Minoxidil bei Geheimratsecken

Ursprünglich handelt es sich bei Minoxidil um ein Mittel gegen Bluthochdruck. Heute wird es jedoch auch zur Behandlung des erblich bedingten Haarverlusts eingesetzt. Noch nicht vollständig geklärt ist der Wirkmechanismus. Es wird aber davon ausgegangen, dass das Medikament die Durchblutung der Kopfhaut anregt und so zu vermehrtem Haarwuchs führt.

Angewendet wird das Mittel lokal – Sie tragen dieses also auf die betroffene Stelle auf, wo sich nach einigen Wochen neue Haarfollikel bilden. Um einen anhaltenden Effekt zu erzielen, ist der dauerhafte Einsatz von Minoxidil erforderlich. Auch geht der haarwuchssteigernde Effekt wieder verloren, wenn Sie das Medikament absetzen.

Welche Form von Haarausfall lässt sich behandeln?

Minoxidil kommt generell bei der androgenetischen Alopezie zum Einsatz. Es handelt sich hierbei um den erblich bedingten Haarausfall, der im Bereich der Schläfen seinen Anfang nimmt. Schreitet der Haarverlust weiter vor, bildet sich auf dem Vorderkopf eine M-Form aus. Bei einigen Männern kommt es sogar zum Totalen Ausfall des Kopfhaars.

Mit Minoxidil können Sie das Fortschreiten des Haarverlusts eindämmen – an den kahlen Bereichen können Ihnen sogar wieder Haare wachsen. Bis erste Ergebnisse zu sehen sind, müssen Sie jedoch Geduld an den Tag legen. Unter Umständen dauert es einige Wochen, bis sich der Haarwuchs einstellt.

Wie wird das Mittel angewendet?

Minoxidil ist als Lösung oder Schaum erhältlich und wird direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen. Die Anwendung hat hierbei zwei Mal pro Tag zu erfolgen. Es sind übrigens sowohl Lösungen für Frauen, mit zwei Prozent Minoxidil, sowie für Männer, mit fünf Prozent des Inhaltsstoffs, zu haben.

In den Lösungen ist zumeist Propylenglycol enthalten, um die Viskosität zu erhöhen. Damit gestaltet sich das Auftragen des Mittels einfacher.

Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen?

Bei Minoxidil generell gut verträglich ist, müssen Sie nur mit geringen Nebenwirkungen rechnen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie Minoxidil bei Geheimratsecken lokal anwenden. Es kann bei einigen Menschen jedoch zu Herzrasen und leichtem Schwindel kommen. Zudem sind Wassereinlagerungen im Gewebe denkbar.

Nebenwirkungen treten vor allem zu Beginn der Anwendung vermehrt auf. Denn in diesem Fall muss sich der Körper erst an das Mittel gewöhnen. Vorsicht ist jedoch dann geboten, wenn Sie bereits Medikamente einnehmen. Sie sollten sich diesbezüglich unbedingt mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen und sich über etwaige Wechselwirkungen aufklären lassen.

Darum sollten Sie mit einem Arzt Rücksprache halten

Sind Sie sich nicht sicher, ob Minoxidil die richtige Wahl für Sie ist, sollten Sie sich von einem Arzt beraten lassen. Dies ist für Sie vor allem dann wichtig, wenn Sie bereits Medikamente einnehmen. Ein Mediziner kann Sie über die häufigsten Neben- und Wechselwirkungen aufklären.

Auch wenn Sie sich während der Behandlung nicht wohl fühlen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Unter Umständen vertragen Sie das Mittel nicht und müssen zu einer anderen Alternative greifen. Warten Sie bei unvorhergesehenen Effekten keinesfalls ab und gehen Sie deren Ursache auf den Grund.

Die Eigenhaarverpflanzung als dauerhafte Lösung

Auch wenn sich mit Minoxidil durchaus vielversprechende Ergebnisse erzielen lassen, so stellt die Haartransplantation die einzige dauerhafte Behandlungsmethode dar. Denn das Mittel müssen Sie regelmäßig und dauerhaft anwenden, wenn Sie ein nachhaltiges Ergebnis erzielen wollen. Eine Therapie ist daher für Sie mit laufenden Ausgaben verbunden.

Des Weiteren wird Minoxidil bei Geheimratsecken nicht von jedem Menschen vertragen. Sie müssen daher vor allem zu Beginn der Behandlung auf Ihren Körper achten. Einige Anwender haben mit stärkeren Nebenwirkungen zu kämpfen. Auch wenn negative Effekte relativ selten auftreten, kann dieses Szenario einen Behandlungsabbruch zufolge haben.

Mit der Haartransplantation bleiben Ihnen die erwähnten Szenarien erspart. Denn es handelt sich hierbei um eine dauerhafte Lösung. Die Eigenhaarverpflanzung erzielt vor allem beim genetisch bedingten Haarverlust einwandfreie Ergebnisse.

Doch dürfen Sie die Entscheidung für oder gegen die Operation nicht auf die lange Bank schieben. Denn damit sich die Operation durchführen lässt, müssen auf Ihrem Hinterkopf ausreichend Spenderhaare vorhanden sein.

So läuft die Haartransplantation ab

Zuerst wird sich der Spezialist ein Bild von Ihrem Haarausfall und der Kopfhaut verschaffen. Auch den Spenderbereich nimmt er genau unter die Lupe. Es werden Ihnen nämlich Haarfollikel vom Hinterkopf entnommen.

Ebendiese verpflanzt der Arzt zu den kahlen Stellen hin. Damit die Transplantation glückt, müssen im betreffenden Areal ausreichend Haare vorhanden sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich rechtzeitig für die Eigenhaarverpflanzung entscheiden. Denn dann ist ein schönes Ergebnis gewährleistet.

Dank feiner Instrumente ist es heute möglich, den Eingriff sanft durchzuführen. Die Klinik dürfen Sie noch am selben Tag wieder verlassen. Entscheiden Sie sich für die Haartransplantation in der Türkei, bleiben Ihnen hohe Ausgaben erspart. Denn hier dürfen Sie sich – bei einwandfreier Qualität und Betreuung – über erschwingliche Preise freuen.

Fazit – den Haarwuchs verlangsamen

Wenden Sie Minoxidil bei Geheimratsecken an, können Sie den Haarverlust verlangsamen. Beim regelmäßigen Auftragen des Mittels wachsen ihnen den der betroffenen Stelle sogar wieder Haare. Allerdings ist die Therapie für Sie mit laufenden Ausgaben sowie mitunter mit Nebenwirkungen verbunden.

Suchen Sie nach einer dauerhaften, gut verträglichen Alternative, sollten Sie die Haartransplantation in der Türkei in Erwägung ziehen. Denn mit ihr ist es möglich, die kahlen Stellen auf Ihrem Kopf wieder aufzufüllen. Das Ergebnis ist natürlich und hält ein Leben lang.