Extrakte gegen Haarausfall

Extrakte gegen Haarausfall

Haarverlust kann viele Ursachen haben. Mitunter steckt eine Unterversorgung der Haare mit Nährstoffen dahinter oder die Kopfhaut wird nicht gut durchblutet. Sie müssen nicht immer teure Produkte aus dem Drogeriemarkt oder der Apotheke verwenden.

Oft haben solche Produkte starke Nebenwirkungen und lösen das eigentliche Problem nicht. Verschiedene Pflanzen sind echte Multitalente, wenn es um die Gesundheit von Haaren und Kopfhaut geht. Aus solchen Pflanzen werden Extrakte gegen Haarausfall hergestellt.

Diese Extrakte können Sie online bestellen oder sogar selbst herstellen. Sie sind gut verträglich und haben keine Nebenwirkungen. Ihr Problem kann auf natürliche Weise gelöst werden. Die Haarstruktur kann verbessert werden.

Wie wirken Extrakte gegen Haarausfall mit Basilikum?

Leiden Sie an einem erblich bedingten Haarverlust, der sich mit Stirnglatze, Glatze am Oberkopf und Geheimratsecken zeigt, sind Ihre Haarfollikel empfindlich gegen das Hormon Dihydrotestosteron.

Das männliche Sexualhormon Testosteron wird durch das Enzym 5-alpha-Reduktase in Dihydrotestosteron umgewandelt. Dihydrotestosteron schädigt die Haarfollikel und führt zum Haarverlust. Basilikumextrakt wird unter der Bezeichnung Rezilin gehandelt.

Er hemmt mit seinen sekundären Pflanzenstoffen das Enzym 5-alpha-Reduktase. Darüber hinaus sind noch verschiedene Vitamine und Mineralstoffe enthalten, die eine bessere Versorgung der Haarfollikel mit Nährstoffen sowie eine bessere Durchblutung der Kopfhaut gewährleisten. Mindestens dreimal wöchentlich sollten Sie Basilikum-Extrakt in die Kopfhaut einmassieren.

Welche Wirkung hat Birkenblatt-Extrakt?

Der Saft der Birke, aber auch die Blätter des Baumes enthalten wertvolle Stoffe, die das Wachstum und die Gesundheit der Haare fördern. Die enthaltenen Flavonoide wirken dem Alterungsprozess von Kopfhaut und Haaren entgegen und können sogar das Ergrauen der Haare verzögern.

Weiterhin sind verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die beruhigend auf die Kopfhaut wirken. Sie sind entzündungshemmend und können juckende und gereizte Kopfhaut lindern.

Bei verschiedenen Formen von Haarausfall wie dem diffusen oder mechanischen Haarverlust kann Birkenblatt-Extrakt das Nachwachsen der Haare anregen. Solche Extrakte gegen Haarausfall sollten Sie dreimal in der Woche in die Kopfhaut einmassieren.

Kann Grüntee-Extrakt einem Haarverlust entgegenwirken?

Grüner Tee enthält Antioxidantien, Vitamine und Polyphenole. Solche Extrakte gegen Haarausfall wirken antibakteriell und können Infektionen der Kopfhaut entgegenwirken. Sie wirken dem Alterungsprozess von Kopfhaut und Haaren entgegen.

Die Durchblutung der Kopfhaut wird verbessert. Die Haarfollikel werden besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt und können kräftigere Haare hervorbringen. Grüntee-Extrakt kann das Wachstumstempo der Haare steigern, die Wachstumsphasen verlängern und noch intakte, aber gerade nicht aktive Haarfollikel zur Bildung neuer Haare stimulieren.

Sie profitieren von kräftigerem Haar und einer höheren Haardichte. Grüntee-Extrakt sollten Sie für eine optimale Wirkung dreimal in der Woche auf die Kopfhaut auftragen.

Welche Wirkung hat Hirse-Extrakt?

Extrakte gegen Haarausfall, die aus Hirse hergestellt werden, reparieren die Haarstruktur. Wichtige Inhaltsstoffe von Hirse sind Kieselsäure und Silizium. Kieselsäure ist ein Bestandteil des Proteins Keratin, das wiederum einer der Hauptbestandteile der Haare ist.

Der Extrakt enthält außerdem Miliacin, ein Phytosterol. Miliacin wirkt in der Zellwand regulierend auf verschiedene Stoffwechselprozesse. Der Extrakt kann die Durchblutung der Kopfhaut verbessern. Er wirkt entzündungshemmend.

Beschwerden bei juckender und gereizter Kopfhaut werden gelindert. Sie erhalten Hirse-Extrakt nicht zum Auftragen auf die Kopfhaut. Der Extrakt ist in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich und wird innerlich angewendet. Die Kapseln müssen Sie täglich einnehmen.

Wie kann Hopfen-Extrakt einem Haarverlust entgegenwirken?

Hopfen ist ein wichtiger Bestandteil für die Bierherstellung. Es nützt allerdings nichts, statt der Extrakte gegen Haarausfall regelmäßig Bier zu trinken. In Hopfen sind verschiedene Phytohormone enthalten.

Diese pflanzlichen Hormone können einem erblich bedingten Haarverlust entgegenwirken, da sie dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ähneln. Diese Hormone können auch die Haare kräftigen. Ähnlich wie das Hormon Östrogen bei Frauen fördern sie das Haarwachstum und verlängern die Wachstumsphasen der Haare.

Sie sollten den Extrakt dreimal wöchentlich in die Kopfhaut einmassieren, damit die gewünschte Wirkung eintritt. Die Nährstoffversorgung der Haarfollikel und die Durchblutung der Kopfhaut können verbessert werden.

Welche Wirkung hat Sägepalme-Extrakt?

Die Sägepalme wird zur Behandlung von Haarproblemen geschätzt. Daher werden aus der Sägepalme auch Extrakte gegen Haarausfall hergestellt. Solche Extrakte aus der Sägepalme werden in der Medizin auch zur Behandlung gutartiger Prostata-Vergrößerungen verwendet.

Diese Extrakte gegen Haarverlust wirken daher bei einer androgenetischen Alopezie, dem erblich bedingten Haarausfall. Sie bringen die Haare an den kahlen Stellen nicht zurück, doch können sie die Produktion von Dihydrotestosteron hemmen.

Haarfollikel, die noch intakt sind, werden zur Bildung neuer Haare stimuliert. Sie erhalten Sägepalme-Extrakt als Tinktur für die äußere und als Kapseln für die innere Anwendung. Sie sollten bei einem starken Haarverlust beides kombinieren.

Welche Wirkung hat Schachtelhalm-Extrakt?

Extrakte gegen Haarausfall, die aus Schachtelhalm gewonnen werden, machen die Kopfhaut resistent gegen Pilze und Bakterien. Schachtelhalm ist reich an verschiedenen Vitaminen, Flavonoiden, die freie Radikale abwehren und dem Alterungsprozess entgegenwirken, Mineralstoffen und Kieselsäure als Bestandteil des Proteins Keratin.

Die zellerneuernden Vitamine regen das Haarwachstum an. Die Kopfhaut wird besser durchblutet, was zu einer besseren Nähr- und Sauerstoffversorgung der Haarfollikel führt. Die Haare können wieder gesünder wachsen.

Sind bereits kahle Stellen auf dem Kopf vorhanden, bringt Schachtelhalmextrakt dort keine neuen Haare mehr. Den Extrakt sollten Sie mindestens dreimal wöchentlich auf Ihre Kopfhaut auftragen und einmassieren.

Welche Wirkung hat Traubenkernextrakt?

Traubenkerne enthalten Oligomere Proanthocyanidine (OPC), bei denen es sich um Polyphenole handelt. Sie stärken Elasten und Kollagen in der Kopfhaut. Damit wirken sie dem Alterungsprozess der Kopfhaut entgegen. Die Kopfhaut bleibt elastisch und wird besser durchblutet.

Aus Traubenkernen wird nicht nur Traubenkernöl, sondern auch Extrakte gegen Haarausfall hergestellt. Traubenkernextrakt wirkt mit OPC ähnlich wie Vitamin E. Es wehrt freie Radikale ab. Der Extrakt enthält noch weitere Vitamine und Mineralstoffe, die das Zellwachstum fördern. Traubenkernextrakt ist als Tinktur für die äußere und als Kapseln für die innere Anwendung erhältlich. Bei starken Haarproblemen sollten Sie beides anwenden.

Wie ist die Wirkung von Zwiebel-Extrakt?

Zwiebel-Extrakt hat den Vorteil, dass Sie ihn selbst bereiten können. Sie schneiden eine Zwiebel in Würfel und geben sie in den Mixer, um sie zu einer breiartigen Masse zu verarbeiten. Diese Masse drücken Sie durch ein Tuch, um den Extrakt zu erhalten. Zwiebel enthält viele wertvolle Stoffe:

  • Schwefelverbindungen, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken
  • Vitamin A, das wertvoll für die Haare ist
  • Vitamin C, das die Immunabwehr fördert
  • Enzym Katalase, das dem Alterungsprozess entgegenwirkt.

Eine Studie hat gezeigt, dass Zwiebelextrakt bei einem kreisrunden Haarausfall wieder neue Haare wachsen lassen kann. Sie sollten den Extrakt dreimal wöchentlich auf die Kopfhaut auftragen. Nach einer Einwirkzeit von mindestens 30 Minuten waschen Sie den Extrakt aus.

Fazit: Extrakte können Gesundheit der Haare fördern

Extrakte gegen Haarausfall vollbringen keine Wunder. Sie sind gut verträglich, fördern die Durchblutung der Kopfhaut, versorgen die Haarfollikel besser mit Nährstoffen und wirken einem Haarverlust indirekt entgegen.

Einige Extrakte gegen Haarausfall verhindern jedoch die Ausschüttung von Dihydrotestosteron und können einen erblich bedingten Haarausfall verzögern. An den kahlen Stellen lassen sie jedoch keine Haare mehr wachsen.

Zwiebelextrakt kann bei einem kreisrunden Haarverlust die Haare wieder nachwachsen lassen. Gute Extrakte für die Haargesundheit sind Zwiebelextrakt, Schachtelhalmextrakt, Sägepalmenextrakt, Traubenkernextrakt, Birkenblattextrakt, Basilikumextrakt, Hirse-Extrakt, Grüntee-Extrakt oder Hopfenextrakt.

Diese Extrakte wirken auf unterschiedliche Weise. Die Haarstruktur kann verbessert werden. Die Haare können wieder kräftiger werden und einen gesunden Glanz erhalten. Die Extrakte für die äußere Anwendung sollten Sie mindestens dreimal täglich auf die Kopfhaut auftragen. Es gibt auch Extrakte in Kapselform.