Zwiebel gegen Haarausfall

Zwiebel gegen Haarausfall

Haarverlust ist ein weit verbreitetes Problem – sowohl bei Frauen als auch bei Männern.

In der Apotheke und in der Drogerie gibt es allerlei Tinkturen, Shampoos, Sprays und sogar Nahrungsergänzungsmittel, die gegen den ungeliebten Haarausfall helfen sollen.

Selbst die Hausapotheke soll wahre Wundermittel dagegen bereithalten. Eines dieser Mittel soll die Zwiebel sein. Doch hilft das Lauchgewächs wirklich wieder zu vollerem Haar, und beschleunigt es das Haarwachstum?

Zwiebel gegen Haarverlust?

Jeder Mensch verliert etwa 100 bis 300 Haare pro Tag. Jedes einzelne Haar auf unserem Kopf durchläuft einen gewissen Lebenszyklus, und wenn dieser beendet ist, „stirbt“ das Haar, und fällt aus. Also ist der Haarverlust eigentlich in erster Linie ein völlig normaler körperlicher Vorgang, denn im Idealfall schafft die Kopfhaut Platz für neues Haar.

Kritisch wird es erst dann, wenn die ausgefallenen Haare eben irgendwann nicht mehr nachwachsen, und sich erste kahle Stellen auf dem Kopf zeigen. Oder wenn die Haare insgesamt dünner werden und die Kopfhaut durchzuschimmert.

Dann greifen viele Betroffene erst mal zu Shampoos und Tinkturen, die gegen den Haarverlust angehen sollen. Ausgerechnet die Zwiebel soll als Hausmittel auch gegen Haarausfall helfen, ist sie doch sonst eher für ihren unangenehmen Geruch und ihre tränenauslösende Wirkung bekannt.

Zwiebeln wirken antikbakteriell und bekämpfen so Parasiten und auch Infektionen die den Haarverlust verursachen können.

Außerdem enthalten sie das Enzym Katalase das dem natürlichen Alterungsprozess entgegen wirken soll (Stichwort: Graue Haare). Dazu soll die Zwiebel die Durchblutung anregen, was sich wiederum positiv auf den Haarwuchs auswirken kann. Die Schwefelverbindung, die in dem Gemüse enthalten sind, sollen sich ebenfalls positiv auf die Bildung neuer Haare auswirken.

Zwiebeln gegen Haarausfall: So wird’s gemacht

Zwiebelsaft gegen Haarausfall:

Sie benötigen:

  • 1 Zwiebel
  • ein feinmaschiges Tuch oder ein sehr feines Sieb
  • oder einen Entsafter

Schneiden Sie die Zwiebel möglichst fein, und drücken Sie anschließend die Zwiebelwürfelchen durch das Tuch oder das Sieb und fangen Sie den so entstandenen Saft mit einem Behälter auf. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit einem Entsafter.

Verteilen Sie anschließend den Zwiebelsaft auf der Kopfhaut beziehungsweise dem feuchten Haar, und lassen Sie die Tinktur etwa 30 Minuten einwirken. Anschließend mit Shampoo auswaschen. Etwa zwei bis dreimal die Woche wiederholen

Der in der Zwiebel enthaltene Schwefel hilft bei der Regeneration der Haarfollikel und wirkt entzündungshemmend. Zwiebeln wirken auch antibakteriell, und können so helfen, Infektionen zu bekämpfen, die Haarausfall verursachen.

Sie können den Zwiebelsaft auch mit einem Esslöffel Honig vermischen. Die Masse anschließend auf die feuchten Haare geben und etwa eine Stunde einwirken lassen. Danach mit Shampoo auswaschen. Auch diese Haarmaske sollte zweimal bis dreimal in der Woche angewendet werden.

Sie können auch etwas (!) Zwiebelsaft Ihrem normalen Shampoo zugeben. Der Geruch verfliegt anschließend relativ schnell, meist schon während die Haare trocknen.

Zwiebel gegen Haarausfall – eine dauerhafte Lösung?

Es klingt ja wirklich fast zu schön um wahr zu sein. Wenn ich unter Haarausfall leide schneide ich mir einfach eine Zwiebel klein, mache mir eine Haarmaske und schon sprießen meine Haare wieder. Leider ist es nicht ganz so einfach. Zu allererst sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Hausarzt abklären, unter welcher Art von Haarverlust Sie leiden.

Bei diffusem Haaraufall oder bei starkem Haarausfall (Effluvium), selbst bei manchen Arten von Alopezia Areata (kreisrundem Haarausfall) kann eine Zwiebel durchaus die Kopfhaut darin unterstützen, wieder neue Haare zu bilden, und die Regenerierung der Haarfollikel beschleunigen. Aber eben nur unterstützen – ein „Allheilmittel“ gegen Haarausfall ist das Gemüse definitiv nicht.

Ebenso sollten Sie, wenn Sie unter einer der oben genannten Arten des Haarausfalls  leiden, auch auf eine gesunde Ernährung achten. Denn die richtige Nahrung kann durchaus den Heilungsprozess unterstützen, wenn zum Beispiel eine Infektion den Haarausfall verursacht hat.

Auch Stress ist ein nicht zu verachtender Faktor beim Thema Haarverlust. Viele Menschen, die unter negativem Dauerstress stehen, beklagen, dass ihnen auf einmal die Haare ausfallen. Natürlich kann man Stress nicht von heute auf morgen ausschalten. Aber Sport, Yoga und auch Meditation können helfen, damit besser umzugehen.

Zwiebel gegen Haarausfall – die androgenetische Alopezie

Alle Menschen, die unter einer androgenetischen Alopezie – also dem erblich bedingten Haarausfall – leiden, und gehofft haben, dass eine Zwiebel gegen ihren Haarausfall hilft, müssen wir an dieser Stelle leider bitter enttäuschen.

Eine Zwiebel – egal wie oft der Saft in die Kopfhaut einmassiert wird – wird bei Ihnen definitiv nicht bewirken, dass die Haare wieder sprießen.

Das Einzige, das dauerhaft und nachhaltig gegen den erblich Haarausfall hilft, ist und bleibt eine Haartransplantation.

Dieser Eingriff muss auch für Sie kein Traum bleiben. In der Türkei werden Haartransplantationen schon zu relativ erschwinglichen Preisen angeboten.

Sie müssen definitiv keine Bedenken hinsichtlich der Qualität haben. In der Türkei werden Haarverpflanzungen mittels der modernen FUE-Technik vorgenommen. Bei dieser Methode werden die Grafts einzeln aus dem Spenderbereich entnommen und in  den Empfängerbereich wieder eingesetzt. Verwendet werden nur modernste Instrumente und die Kliniken sind alle hochmodern ausgestattet. Die Ärzte sind selbstverständlich bestens ausgebildet.

Ein weiterer Vorteil sind die Paketpreise, die neben dem Eingriff selbst noch einiges an zusätzlichen Serviceleistungen beinhalten. So haben Sie auch feste Größen, mit denen Sie rechnen können.

Zwiebel gegen Haarausfall – unser Fazit

So schön es auch wäre – eine Zwiebel hilft leider nicht dauerhaft gegen Haarausfall. Sie ist lediglich ein unterstützendes Mittel und hilft auch nur bei bestimmten Formen von Haarverlust, wie dem diffusem Haarausfall, bei Effluvium und bei bestimmten Formen von Alopezia Areata (kreisrunder Haarausfall – hierüber gibt es sogar Studien).

Menschen die unter erblich bedingtem Haarausfall leiden, werden in der Zwiebel kein Wundermittel gegen ihren Haarverlust finden. Das Einzige was hier nachhaltig und dauerhaft hilft ist eine Haartransplantation.