Mit Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall wieder zu schönem Haar

Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall

Ein Haarausfall kann ein großes kosmetisches Problem darstellen. Häufig können Sie einem Haarausfall mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung entgegenwirken. Ist das jedoch nicht möglich, da Sie verschiedene Lebensmittel nicht mögen oder nicht vertragen, können Sie mit Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall wieder zu mehr Haarpracht gelangen. In Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarverlust sind verschiedene Vitamine und Mineralstoffe enthalten.

Wann Sie zu Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall greifen sollten

Sie sollten von Nahrungsergänzungsmitteln keine Wunder erwarten, wenn Sie unter Haarausfall leiden. Sind die Haarfollikel in den kahlen Bereichen bereits abgestorben, wachsen keine Haare mehr. Der Haarwuchs kann auch nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln angeregt werden. Allerdings kann der Haarausfall mit den Nahrungsergänzungsmitteln verzögert werden. Es gibt verschiedene Arten von Haarausfall:

Bemerken Sie einen Haarausfall rechtzeitig, können Sie ihn mit Nahrungsergänzungsmitteln verzögern und die Haarfolikel wieder zur Bildung neuer Haare stimulieren. Das ist jedoch nicht bei einem vernarbenden Haarausfall möglich, da an den vernarbten Stellen keine Haare mehr wachsen. Bevor Sie zu Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarverlust greifen, sollten Sie versuchen, mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gegen den Haarausfall vorzugehen.

Sie sollten viel Obst und Gemüse, aber auch mageres Fleisch und Fisch essen. Ihre Ernährung sollte reich an verschiedenen Vitaminen, Zink, Eisen und verschiedenen essentiellen Aminosäuren sein. Nur dann, wenn Sie sich vegan oder vegetarisch ernähren oder wenn Sie aus anderen Gründen verschiedene Lebensmittel nicht mögen oder nicht vertragen, sollten Sie an Nahrungsergänzungsmittel denken. Sie sollten Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, wenn Sie über Ihre Nahrung nicht genügend Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen können.

Was Sie bei Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall beachten sollten

Möchten Sie einem Haarausfall mit Nahrungsergänzungsmitteln entgegenwirken, sollten Sie auf Nahrungsergänzungsmittel achten, die möglichst auf natürlicher Basis hergestellt wurden und nur wenige chemische Zusatzstoffe enthalten. Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel sind speziell auf einen Haarausfall abgestimmt und enthalten Wirkstoffkomplexe aus verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen.

Diese Nahrungsergänzungsmittel mit Wirkstoffkomplexen sind zu empfehlen, da Sie dann insgesamt weniger Pillen zu sich nehmen müssen. Einige Nahrungsergänzungsmittel enthalten natürliche Dihydrotestosteron-Hemmer auf pflanzlicher Basis, beispielsweise aus Brennnessel oder aus Sägepalme. Solche Nahrungsergänzungsmittel sind gegen den erblich bedingten Haarausfall geeignet, bei dem Dihydrotestosteron die Haarwurzeln schädigt und zum Ausfall der Haare führt.

Wichtige Inhaltsstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarverlust

Möchten Sie Ihrem Haarausfall mit Nahrungsergänzungsmitteln entgegenwirken, sollten Sie darauf achten, dass Sie

  • Zink
  • Eisen
  • Folsäure
  • Vitamin A
  • Vitamine des B-Komplexes
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Biotin

zu sich nehmen.

Zink ist wichtig für die Haut und für die Haare. Es ist an der Bildung der Haarbestandteile Kollagen und Kreatin beteiligt und daher wichtig für das Haarwachstum. Sie sollten pro Tag jedoch nicht mehr als 50 Milligramm Zink zu sich nehmen, da das zu einem Kupfermangel führen kann. Als Alternative zu Nahrungsergänzungsmitteln können Sie Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, Vollkornbrot, Eier, Austern, Käse oder Rindfleisch essen.

Eisen ist wichtig für die Durchblutung der Kopfhaut und kann die Nährstoffversorgung der Haarfollikel verbessern. Es verbessert die Sauerstoffversorgung im Blut. Ein Eisenmangel ist daran zu erkennen, dass die Haare stumpf und spröde werden und letztendlich ausfallen. Möchten Sie auf Nahrungsergänzungsmittel mit Eisen verzichten, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Ernährung viel grünes Gemüse, Algen, Kürbiskerne und verschiedene Fleischsorten enthält.

Folsäure ist wichtig für die Zellentwicklung und fördert das Wachstum der Haarfollikel. Sie fördert die Durchblutung und die Nährstoffaufnahme der Haarfollikel. Folsäure ist in grünem Blattgemüse, Zitrusfrüchten, Rindfleisch und Leber enthalten. Diese Lebensmittel können eine Alternative zu den Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall sein.
Selen ist ein Spurenelement für gesundes Haar, das in verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarverlust enthalten ist und die Verarbeitung von Proteinen unterstützt. Es kann das Haarwachstum fördern. In geringen Mengen kommt Selen in Fisch, Schalentieren und Paranüssen vor.

Vitamin A wird auch als Retinol bezeichnet und kann zu einer gesunden Haut und gesunden Haaren beitragen. Beta-Karotin ist eine Vorstufe von Vitamin A und kann vom Körper zu Vitamin A umgewandelt werden. Sie sollten Vitamin A allerdings nicht in zu großen Mengen aufnehmen, da es dann einen Haarausfall begünstigen kann. Vitamin A ist in Möhren, Paprika, Spinat, Kohl und Milch enthalten.

Vitamine des B-Komplexes sind an vielen Prozessen im Körper beteiligt. Sie fördern die Zellteilung und das Zellwachstum. Das Haarwachstum kann mit diesen Vitaminen stimuliert werden. B-Vitamine sind in zahlreichen Lebensmitteln enthalten. Ernähren Sie sich vegan oder vegetarisch, nehmen Sie mit Ihrer Nahrung nicht genügend Vitamin B12 auf, da es in Fleisch und Milchprodukten vorkommt. In Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall ist dieses Vitamin häufig enthalten.

Vitamin C stärkt die Immunabwehr und ist ein Antioxidant. Es hilft dem Körper bei der Eisenaufnahme und ist in Zitrusfrüchten, Äpfeln, Erdbeeren, Tomaten und Kiwi enthalten.

Vitamin E fördert die Durchblutung der Kopfhaut und kann Schuppenbildung und Haarausfall entgegenwirken. Es ist in Sonnenblumenkernen, Eiern, Blattgemüse und Spargel enthalten.
Biotin wird auch als Schönheitsvitamin bezeichnet und ist Bestandteil vieler Nahrungsergänzungsmittel bei Haarausfall.

Es fördert die Bildung von Keratin als Hauptbestandteil der Haare und kann sogar dem Ergrauen von Haaren entgegenwirken. Nicht nur mit Nahrungsergänzungsmitteln, sondern auch mit Nüssen, Eiern, Milch und Soja können Sie viel Biotin aufnehmen. Zusätzlich sollten in Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarverlust auch essentielle Aminosäuren enthalten sein, die einem Haarausfall entgegenwirken. Eine solche Aminosäure ist L-Cystein.

Sinnvoll vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall

Möchten Sie einem Haarausfall mit Nahrungsergänzungsmitteln entgegenwirken, ist es sinnvoll, dass Sie zuvor bei Ihrem Hausarzt einen Bluttest vornehmen lassen. Mit dem Bluttest kann der Arzt feststellen, ob es an verschiedenen Vitaminen oder Mineralstoffen mangelt. Liegt ein Mangel vor, können Sie diese Vitamine oder Mineralstoffe gezielt als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Fazit: Mit Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarverlust Mangelerscheinungen ausgleichen

Nahrungsergänzungsmittel gibt es mit verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen. Ein Haarausfall kann nicht immer aufgehalten werden. Zu Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall können Sie greifen, wenn ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen vorliegt oder wenn Sie mit Ihrer Ernährung nicht genügend Vitamine oder Mineralstoffe aufnehmen können. Bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel anwenden, sollten Sie beim Arzt mit einem Bluttest prüfen lassen, ob Mangelerscheinungen vorliegen. Bei Mangelerscheinungen können Sie gezielt Präparate mit den entsprechenden Stoffen zu sich nehmen. Sie sollen Nahrungsergänzungsmittel anwenden, die möglichst auf natürlicher Basis hergestellt wurden.


 
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...