Wann sind grafts angewachsen nach der Haarverpflanzung?

Wann sind grafts angewachsen nach der Haarverpflanzung

Eine Haarverpflanzung bringt für viele Menschen mit starkem Haarverlust mehr Lebensqualität. Für die Haarverpflanzung werden neue, schonende Methoden angewendet, die mit einer schnellen Heilung überzeugen. Mit dem richtigen Verhalten können Sie selbst zu einer guten Heilung beitragen.

Bei der Haarverpflanzung werden sogenannte Grafts als Transplantationseinheiten aus dem Spenderbereich entnommen und in den Empfängerbereich eingepflanzt. Sie werden sich die Frage stellen “Wann sind Grafts angewachsen?” Das ist wichtig für das Verhalten nach dem Eingriff, damit die transplantierten Grafts tatsächlich fest in der Kopfhaut sind und nicht mehr ausfallen können. Sind die transplantierten Haarfollikel fest angewachsen, müssen Sie nicht mehr befürchten, dass die Haare wieder ausfallen.

Wann sind die Grafts angewachsen nach der Haarimplantation?

Bei einer Haarverpflanzung werden Grafts transplantiert. Dabei handelt es sich um Transplantationseinheiten, die aus einem oder mehreren Haaren mit Haarfollikeln bestehen. Informieren Sie sich über die Haarverpflanzung, werden Sie Angebote finden, die nach der Zahl der Grafts abgerechnet werden. Erfolgt die Transplantation von 1.000 Grafts, muss das nicht heißen, dass 1.000 Haare transplantiert werden. Es ist auch möglich, dass bei einer Transplantation von 1.000 Grafts tatsächlich 3.000 Haare verpflanzt werden.

Die Haarverpflanzung wird zumeist mit der FUE-Methode (Follicular Unit Extraction) ausgeführt. Mit einer Hohlnadel werden Haarfollikel aus dem Spenderbereich entnommen und in den Empfängerbereich eingepflanzt. Wie lange es dauert, bis diese Grafts angewachsen sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der Ablauf des Heilungsprozesses entscheidet darüber, wie lange es dauert, bis die Grafts angewachsen sind.

Welche Faktoren beeinflussen das Anwachsen der Grafts?

In den ersten Tagen nach der Eigenhaarverpflanzung besteht noch eine große Gefahr, dass die transplantierten Grafts wieder ausgerissen werden. Wie lange es dauert, bis die transplantierten Haarfollikel angewachsen sind, hängt ab von

  • Methode der Haarverpflanzung
  • Ihrem persönlichen Gesundheitszustand und der individuellen Verfassung
  • Bereich, in den die Grafts transplantiert wurden
  • Wundversorgung
  • persönlichem Verhalten nach der Haarverpflanzung.

Wird die Saphir- oder DHI-Methode angewendet, kann die Zeit, in der die Grafts angewachsen sind, kürzer sein als bei der klassischen FUE-Methode. Die Saphir-Methode ermöglicht kleinere Schnitte im Empfängerbereich der Haare und damit eine schnellere Heilung. Bei der DHI-Methode erfolgen das Öffnen der Kanäle und das Einpflanzen der Haarfollikel in nur einem Arbeitsgang. Auch das kann die Dauer des Anwachsens verkürzen.

Wie lange kann es dauern, bis die Grafts angewachsen sind?

Wann sind die Grafts angewachsen? Um das festzustellen, kommt es darauf an, den Verlauf des Heilungsprozesses zu kennen. In den ersten Stunden nach der Haarverpflanzung beginnt die Kopfhaut zu jucken. Der Heilungsprozess beginnt. Das Betäubungsmittel tritt einige Stunden nach dem Eingriff und in der auf den Eingriff folgenden Nacht aus. Krusten an den Entnahme- und Transplantationsstellen der Haare bilden sich schon einige Stunden nach dem Eingriff.

Diese Krusten sind dann jedoch noch sehr weich. Sie werden in den folgenden Tagen fest. Die Krusten schützen die Wunden vor Verunreinigungen und verhindern das Austreten von Blut aus den Wunden. Die Kopfhaut rötet sich nach dem Eingriff. Diese Rötungen klingen nach ungefähr vier Wochen ab. Solange die Rötungen noch vorhanden sind, ist Ihre Kopfhaut noch empfindlich.

Die Grafts wachsen in den ersten zwei Wochen nach dem Eingriff an. Sie sind nach ungefähr 14 Tagen angewachsen. Die Krusten heilen nach 10 bis 14 Tagen ab. Sind die Krusten abgeheilt, sollten auch die Grafts angewachsen sein. Allerdings sollten Sie trotzdem noch vorsichtig sein, da Verletzungen das feste Anwachsen der Grafts behindern und zu Infektionen führen können.

Wie sollten Sie sich nach der Haarverpflanzung verhalten?

Mit dem richtigen Verhalten nach der Haarimplantation beeinflussen Sie entscheidend das Anwachsen der Grafts. Sie sollten

  • in den ersten beiden Tagen nach dem Eingriff auf Kaffee verzichten
  • nicht auf der Kopfhaut kratzen, auch wenn sie stark juckt
  • in den ersten fünf Nächten auf einem Nackenkissen und einer Einwegunterlage schlafen
  • in den ersten fünf Tagen ein Stirnband tragen
  • in den ersten zwei Wochen körperliche Anstrengung vermeiden, keinen Alkohol trinken und nicht rauchen
  • in den ersten vier Wochen nicht in Sauna, Solarium und Schwimmbad gehen
  • in den ersten vier Wochen nicht in die Sonne gehen und Ihren Kopf mit einem Anglerhut vor der Sonne schützen.

Beim Kratzen auf der Kopfhaut, aber auch beim Tragen einer Mütze können die transplantierten Haarfollikel wieder ausgerissen werden.

Ihre Haare sollten Sie zum ersten Mal 48 Stunden nach dem Eingriff waschen. Dafür verwenden Sie ein Spezialshampoo. Zusätzlich behandeln Sie Ihre Kopfhaut mit einer Speziallotion. Diese Lotion pflegt die Kopfhaut und fördert das Anwachsen der Grafts. Beim Trocknen Ihrer Haare sollten Sie nicht reiben, um die Grafts nicht auszureißen.

Was tun, wenn die transplantierten Haare ausfallen?

Die Grafts sind nach ungefähr 14 Tagen angewachsen. Sie sollten sich nicht wundern oder beunruhigen, wenn Ihnen 14 Tage nach dem Eingriff die transplantierten Haare wieder ausfallen. Nicht die Haarfollikel, mit denen die Haare in der Kopfhaut verankert sind, sondern nur die Haare fallen aus.

Die Haarfollikel sind bereits angewachsen und müssen sich erst erholen. Sie bringen nach etwa drei bis sechs Monaten wieder neue Haare hervor. Das endgültige Ergebnis sehen Sie nach ungefähr einem Jahr.

Fazit: Anwachsen der Grafts wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst

Wann sind die Grafts angewachsen? Das hängt vom Heilungsprozess ab. Verläuft der Heilungsprozess normal, sind die Grafts nach 14 Tagen angewachsen. Zuerst sind die Grafts nach der Haartransplantation noch nicht fest mit der Kopfhaut verwachsen.

Heilen die Krusten ab, wachsen auch die Grafts an. Die Kopfhaut ist dann noch gerötet und empfindlich. Mit dem richtigen Verhalten nach der Haarverpflanzung verhindern Sie Infektionen und fördern das Anwachsen der Grafts. Sie sollten in den ersten zwei Wochen äußerst vorsichtig sein.