Haartransplantation die Heilung beschleunigen

Haartransplantation Heilung beschleunigen

Entscheiden Sie sich für eine Haarverpflanzung, um bei kahlen Stellen auf dem Kopf wieder zu mehr Lebensqualität zu gelangen, können Sie nach der Haartransplantation die Heilung beschleunigen. Das gelingt mit dem richtigen Verhalten nach dem Eingriff und mit der geeigneten Ernährung. Sie können nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen und das Anwachsen der Haarfollikel verbessern.

Nach der Haartransplantation die Heilung beschleunigen – was Sie über den Heilungsprozess wissen sollten

Der Heilungsprozess nach einer Eigenhaarverpflanzung erstreckt sich zumeist über 14 Tage. Mit den neuen, schonenden Methoden kann der Heilungsprozess verkürzt werden und schon nach etwa 10 Tagen so gut wie abgeschlossen sein. Die Heilung vollzieht sich nach der Haarverpflanzung immer nach dem gleichen Prinzip:

  • kurz nach dem Eingriff Juckreiz auf der Kopfhaut – auf keinen Fall sollten Sie kratzen, da es zu Infektionen kommen kann und die transplantierten Haare wieder ausgerissen werden könnten
  • Rötungen an den Entnahme- und Transplantationsstellen der Haare, die nach ungefähr 10 Tagen abklingen
  • am nächsten Tag nach dem Eingriff Schwellungen im Stirnbereich und um die Augenpartie, da das örtliche Betäubungsmittel aus der Kopfhaut heraustritt. Mit einem Stirnband, das Sie in den ersten drei Tagen tragen, können Sie die Schwellungen vermeiden.
  • Krustenbildung schon einige Stunden nach dem Eingriff im Spender- und Empfängerbereich der Haare. Diese Krusten unterstützen die Heilung und schützen die Wunde vor Verunreinigungen.

Etwa nach 10 bis 14 Tagen fallen die Krusten ab. Mit dem richtigen Verhalten können Sie nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen. Sie sollten sich an die Anweisungen der Klinik halten.

Wie Sie nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen können

Sie sollten in den ersten fünf Nächten nach der Eigenhaarverpflanzung Kontakt des Kopfes mit dem Kopfkissen und mit der Bettwäsche vermeiden, da die Haarfollikel herausgerissen werden könnten, wenn die Kopfhaut anklebt. Zum Schlafen sollten Sie daher eine Einwegunterlage und ein Nackenkissen verwenden. In den ersten 10 Tagen nach dem Eingriff sollten Sie konsequent auf Alkohol verzichten und nicht rauchen. Alkohol kann den Heilungsprozess verzögern und die Wirkung des Antibiotikums beeinträchtigen.

Sie sollten auch körperliche Anstrengung vermeiden, nicht in die Sauna gehen und keinen Sport treiben, damit Sie nicht schwitzen. Schweiß kann den Heilungsprozess verzögern. Nicht anders sieht es bei UV-Strahlung aus. Gehen Sie im ersten Monat nach dem Eingriff nicht ins Solarium und vermeiden Sie intensive Sonneneinstrahlung. Trinken kann nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen, da das örtliche Betäubungsmittel, aber auch Schadstoffe aus dem Körper gespült werden können. In den ersten Tagen sollten Sie täglich etwa drei Liter Wasser trinken.

Heilung beschleunigen mit der richtigen Pflege

Mit der richtigen Pflege können Sie nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen. Zum ersten Mal dürfen Sie am dritten Tag nach der Eigenhaarverpflanzung die Haare waschen. Vorher tragen Sie eine Lotion auf und lassen sie etwa 45 Minuten einwirken. Die Lotion fördert das Abheilen der Krusten und kann die Kopfhaut beruhigen. Mit lauwarmem Wasser und mittlerem Druck spülen Sie die Lotion aus, um danach das Spezialshampoo aufzutragen und etwa drei Minuten einwirken zu lassen.

Das Shampoo fördert das Anwachsen der Haare und das Abheilen der Krusten. Auch das Shampoo wird mit mitterem Druck und lauwarmem Wasser ausgespült. Sie sollten zum Trocknen der Haare keinen Föhn verwenden, da die Hitze schadet. Aufgrund der Fusselbildung sollten Sie kein Baumwolltuch zum Trocknen der Haare benutzen. Am besten trocknen die Haare an der Luft. Etwa zehn Tage lang sollten Sie nun täglich die Haare waschen und zuvor eine Lotion auftragen. Die Lotion können Sie nach zehn Tagen weglassen. Sie können dann auch wieder das gewohnte Shampoo benutzen.

Die richtige Ernährung nach dem Eingriff

Mit der richtigen Ernährung können Sie nach der Haartransplantation die Heilung beschleunigen. Sie sollten darauf achten, dass Ihre Haare die Vitamine und Mineralstoffe bekommen, die sie für ein gutes Wachstum brauchen:

  • Biotin (Vitamin B7 oder Vitamin H)
  • Zink
  • Eisen
  • Vitamin A
  • Vitamine des B-Komplexes
  • Vitamin C
  • Vitamin E.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig.

Biotin wird auch als Schönheitsvitamin bezeichnet* und ist wichtig für die Gesundheit von Haut und Haaren. Es verbessert die Haarstruktur und regt die Zellteilung an. Biotin ist in Haferflocken, Walnüssen, Champignons, Soja, Bananen, Fisch und Spinat enthalten.

Zink fördert das Anwachsen der Haare, das Zellwachstum und die Zellerneuerung. Es ist wichtig für gesundes Haar und für die Gesundheit der Haut. Reich an Zink sind Eier, Spinat, Fisch, Getreide, Garnelen und Kichererbsen.

Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut und für die Sauerstoffversorgung der Haarfollikel verantwortlich. Es kann das Anwachsen und das Wachstum der transplantierten Haare fördern und nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen. Gute Eisenlieferanten sind Spinat und anderes grünes Gemüse, Kalbsleber, Bohnen, Austern und Rindfleisch.

Vitamin A fördert die Erneuerung der Zellen und auch das Haarwachstum. Es ist in Karotten, Süßkartoffeln, Paprika, Kürbis, Kohl und Spinat enthalten.
Vitamine des B-Komplexes sind an vielen Prozessen im Körper beteiligt. Sie unterstützen den Stoffwechsel und können nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen. B-Vitamine sind in Nüssen, Eiern, Fleisch, Avocado, Bananen, Nüssen und braunem Reis enthalten.

Vitamin C ist wichtig für die Immunabwehr und ein Antioxidant. Es fördert die Bildung von Kollagen, einem wichtigen Haarbestandteil. Nach der Haartransplantation kann es die Heilung beschleunigen. Reich an Vitamin C sind Zitrusfrüchte, Äpfel, Kiwi, Paprika und Kohl.

Vitamin E beschleunigt die Wundheilung und kann auch nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen. Es fördert das Anwachsen der transplantierten Haare. Gute Lieferanten für Vitamin E sind Mandeln, Avocado, Sonnenblumenkerne und Spinat.

Können Sie allerdings nicht alle diese Lebensmittel zu sich nehmen, da Sie sie nicht vertragen oder da sie Ihnen nicht schmecken, können Sie Defizite an solchen Vitaminen und Mineralstoffen mit Nahrungsergänzungsmitteln ausgleichen. Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel enthalten Wirkstoffkomplexe mit mehreren Vitaminen und Mineralstoffen.

Fazit: Nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen mit dem richtigen Verhalten und Ernährung

Wünschen Sie sich nach der Eigenhaarverpflanzung eine schnelle Heilung und ein gutes Ergebnis, können Sie nach der Haarverpflanzung die Heilung beschleunigen mit dem richtigen Verhalten und der richtigen Ernährung. Sie sollten in den ersten Nächten zum Schlafen ein Nackenkissen verwenden. Auf körperliche Anstrengung, Sport, Sauna, Solarium und Sonnenbäder sollten Sie in den ersten Wochen verzichten. Sie sollten auch keinen Alkohol trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser fördert die Heilung.

Wichtig ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die reich an Biotin, Vitamin A, Vitaminen des B-Komplexes, Vitamin C, Vitamin E, Eisen und Zink ist. Da ein Lebensmittel nicht alle diese Inhaltsstoffe enthält, ist eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse wichtig, um nach der Haartransplantation die Heilung zu beschleunigen.